Aktuelle Pressemitteilungen: Vereine/Institutionen


Vereine/Institutionen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Schweinehochhaus schließen! 400 Tierschützer protestierten vor Anlage in ...

(24.10.2016) Am heutigen Sonntag, den 23. Oktober 2016 rief das Deutsche Tierschutzbüro zur Groß-Demonstration vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf auf. Knapp 400 Tierschützer machten sich aus ganz Deutschland auf dem Weg nach Sachsen-Anhalt, um gegen die riesige Schweineaufzuchtanlage zu protestieren. Es kam zu einer Sperrung der Bundesstraße K2071 in Maasdorf. Mit einer Drohne wurde der Schriftzug "Schweinehochhaus schliessen!" fotografiert, den die Protestler mit enorm...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Tierschützer verteilen kostenfreies Essen - Aufklärungskampagne endet am ...

(24.10.2016) Am Dienstag, den 25. Oktober 2016 endet die Kampagnen-Tour "LIDL verschont nicht" des Deutschen Tierschutzbüros e. V. in Berlin. Seit März dieses Jahres informierten Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Kunden von LIDL direkt vor den Filialen über Massentierhaltung und Billigfleisch. Dafür fuhren sie bundesweit 100 LIDL-Filialen in allen 77 Großstädten mit einem Plakatwagen an. Auf dem 2x4 Meter großen Plakat des Wagens prangte die Aufschrift "LIDL verschont nicht"...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Fahrrad-Demo mit Extremsportler Ben Urbanke zum Schweinehochhaus nach Maasdorf

(21.10.2016) Das Deutsche Tierschutzbüro ruft für Sonntag, den 23. Oktober 2016 zur Groß-Demonstration vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle auf. Circa 500 Sauen bringen dort auf sechs Etagen Tausende Ferkel jährlich zur Welt. Die Haltungsbedingungen sind dabei mehr als tierschutzwidrig und verstoßen gegen das Tierschutzgesetz. "Wir fordern weiterhin die Schließung des Schweinehochhauses und generell die Abschaffung der Kastenstände", so Jan Peifer, Gründer vom Deutschen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung in ...

(20.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung kommt am 21.10. nach Aachen: ...

(18.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung in ...

(18.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung in ...

(17.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung kommt am 18.10. nach Siegen: ...

(17.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Tierschützer wollen vor Schweinehochhaus demonstrieren

(14.10.2016) Nachdem die Staatsanwaltschaft Dessau Ermittlungen gegen den Betreiber des Schweinehochhauses wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen hat, planen die Tierschützer vom Deutschen Tierschutzbüro eine Groß-Demo. "Wir fordern weiterhin die Schließung des Schweinehochhauses und generell die Abschaffung der Kastenstände", so Jan Peifer, Gründer vom Deutschen Tierschutzbüro. Aktuelle Bildaufnahmen zeigen, wie die Tiere in dem riesigen Komplex gehalten...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" - Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung ...

(14.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...

 

Seite:    1  2  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  26  28  33