Aktuelle Pressemitteilungen: Vereine/Institutionen


Vereine/Institutionen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Deutsches Tierschutzbüro fordert: Berliner Feuerwehr soll Tieren in Not ...

(10.06.2013) Fünf Tage saß das Tier hilflos miauend auf einem Baum. Doch die Feuerwehr half erst, nachdem das Deutsche Tierschutzbüro zugesichert hatte, die Kosten für die Rettung zu tragen. Nun fordert der Verein von Berlins Politikern, dass die Rettung von Tieren zukünftig zu den kostenlosen Pflichtaufgaben der Feuerwehr wird, wie es in anderen Städten schon seit Jahren der Fall ist. Über das Internet bekam der Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. in der...
stilsicher, Lektorat & Reden

Kunst im Fokus – das Bonner stilsicher-Frauennetzwerk wird immer kreativer

(27.05.2013) Berauscht von der Natur, mit dem besonderen Blick für die feinsten Details von Blüten und Insekten, bringt Fotografin Birgit Pütz das "gewisse Etwas" in ihre außergewöhnlichen Fotografien. Auch die Malerin und Biologin Kirsten Treis lässt sich von der Liebe zur Natur inspirieren. Sie greift dann beherzt zum jederzeit bereit liegenden Pinselset, selbst wenn es zwischen Kind und Kegel zu Hause manchmal nur für zwei, drei Pinselstriche reicht. Dass die beiden Frauen ihr...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Landgericht Köln droht dem „größten Nerzquäler Deutschlands“ mit Ordnungshaft

(21.05.2013) Bei Zuwiderhandlung drohen ihm 250.000,00 Euro Ordnungsgeld oder Ordnungshaft. Im Jahr 2006 wurde die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung ("Verordnung zum Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere und anderer zur Erzeugung tierischer Produkte gehaltener Tiere bei ihrer Haltung") geändert. Die Haltungsbedingungen für Pelztiere wurden grundlegend verbessert. Nerze sollen demnach in Haltungseinrichtungen mit mindestens drei Quadratmetern Grundfläche gehalten werden,...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Neues Beweisvideo: Das Deutsche Tierschutzbüro erstattet Strafanzeige gegen ...

(21.05.2013) Jetzt liegen dem Verein neue Videoaufnahmen aus Gütersloh vor. Zu sehen ist ein massiv verhaltensauffälliger Nerz, der anscheinend unter Durst leidet. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. hat daher erneut Strafanzeige gegen den Nerzfarmbetreiber erstattet. Seit Jahren kritisiert der Tierschutzverein "Deutsches Tierschutzbüro e.V." die Haltungsbedingungen auf deutschen Nerzfarmen. In winzigen Gitterkäfigen müssen die bewegungsfreudigen Nerze ein erbärmliches Dasein...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Deutsches Tierschutzbüro fordert: Keine Tierqual verharmlosenden Videos bei ...

(16.05.2013) Jetzt schlägt der Tierschutzverein "Deutsches Tierschutzbüro e.V." Alarm, denn immer wieder sind darunter Amateurvideos, die Tierquälerei verharmlosen. Im Medienzeitalter findet nahezu alles seinen Weg ins Internet, in soziale Netzwerke und auf Videoportale. Darunter, so warnt jetzt der Tierschutzverein "Deutsches Tierschutzbüro e.V." auch Amateurvideos, die Tierquälerei verharmlosen. Im letzten Jahr hatte der Verein von einer Tierfreundin ein Video zugespielt bekommen, das zeigte, wie Jugendliche einen lebenden Igel verbrannten. Das Tierqualvideo sorgte bundesweit für Entsetzen. Der mutmaßliche Täter konnte identifiziert werden, gegen ihn ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Doch dieses Video ist kein Einzelfall. Auf dem Videoportal YouTube finden sich verschiedene Videos...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Pony festgekettet – Deutsches Tierschutzbüro e.V. erstattet Anzeige

(06.05.2013) Besorgte Anwohner alarmierten den Tierschutzverein "Deutsches Tierschutzbüro e.V.". Dieser hat jetzt Anzeige erstattet. Auf einem Grundstück direkt an der Hauptstraße des Ortes Schmerkendorf in Brandenburg wird ein einzelnes Pony an einer schweren Eisenkette gehalten. Besorgte Anwohner alarmierten den bundesweit tätigen Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. und baten um Hilfe für das Tier. Stefan Klippstein, Sprecher des Vereins und selbst gelernter...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Polizeieinsatz an illegaler Nerzfarm in Rahden

(06.05.2013) Nach fünfjähriger Übergangsfrist ist seit Dezember 2011 die Haltung von Nerzen in kleinen Gitterkäfigen verboten. Einige Züchter betreiben ihre Farmen seither illegal weiter. Dass dies öffentlich wird, versuchen sie zu verhindern. Als Tierschützer des "Deutschen Tierschutzbüro e.V." in der letzten Woche an einer illegalen Nerzfarm in Rahden recherchierten, kam es daher zu einem großangelegten Polizeieinsatz. Bereits 2006 wurde vom Bundesrat eine neue...
Elefanten-Schutz Europa e.V.

Nach Elefantenattacke auf Tierpfleger: Strafanzeige gegen Tierparkdirektor ...

(22.04.2013) Da Tierpark- und Zoodirektor Dr. Blaszkiewitz seit Jahren alle Warnungen von Fachleuten und Tierschützern ignoriert und sich weigert, das Elefantenhaus so umzubauen, dass die Pfleger mit den Tieren arbeiten können, ohne sich in Lebensgefahr zu begeben, hat Elefanten-Schutz-Europa jetzt bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gestellt. Elefanten sind keine "sanften Riesen", sondern gefährliche Wildtiere. Wenn Pfleger ohne Schutzbarriere direkt an die Tiere heran gehen, sind Attacken mit schlimmen Folgen keine Seltenheit – die sieben Unfälle im Tierpark seit 2006 sind nur die aktuellsten Berliner Vorfälle einer Serie schwerer und schwerster Vorfälle mit Elefanten in Zoos auf der ganzen Welt, die jedes Jahr Verletzte und Tote fordert. So...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Erfolg für Deutsches Tierschutzbüro – Horrorkaninchenmast geschlossen

(22.04.2013) Sie waren bei einer Recherche des Deutschen Tierschutzbüros in einer der größten Kaninchenmastbetrieben Deutschlands entstanden. Der Verein erstattete Strafanzeige gegen den Mäster, mit Erfolg, die Horrormast wurde jetzt geschlossen. Junge Kaninchen in kleinen, kahlen Gitterkäfigen eng zusammengepfercht. Sie können nicht hoppeln, nicht aufrecht stehen. Unter den Käfigen häuft sich der Kot. Kranke Tiere vegetieren hilflos vor sich hin, ein Kaninchen, das sich...
Elefanten-Schutz Europa e.V.

Nach Unfallserie: Weiterhin Lebensgefahr für Elefantenpfleger im Tierpark Berlin

(04.04.2013) Doch während der Tierarzt des Tierparks noch abwiegelt, dass "Frosja" nicht aggressiv sei, aber ein Elefant eine Darmspülung nicht gerne über sich ergehen lasse, ist dieser neue Vorfall stattdessen die Fortsetzung einer Unfallserie im Tierpark Berlin mit mindestens 7 Elefantenangriffen durch Elefantenkühe seit dem Jahr 2006, wobei mindestens 3 Pfleger verletzt wurden: 30.09.2006 Pfleger Ingolf K. von Afrikanerkuh "Mafuta" (26) angegriffen und schwer verletzt 23.10.2007 Pfleger von Afrikanerkuh "Bibi" (22) angegriffen 21.05.2008 erneut Pfleger von Afrikanerkuh "Bibi" (23) angegriffen 29.08.2008 Pfleger Andreas B. von Afrikanerkalb "Panya" (1) angegriffen; "Panya" wird daraufhin verprügelt 24.10.2008 Pfleger Andreas B. von Afrikanerkuh "Bibi" (23) angegriffen und verletzt...

 

Seite:    1  14  21  24  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41