Aktuelle Pressemitteilungen: Vereine/Institutionen


Vereine/Institutionen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Tierschützer wollen vor Schweinehochhaus demonstrieren

(14.10.2016) Nachdem die Staatsanwaltschaft Dessau Ermittlungen gegen den Betreiber des Schweinehochhauses wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen hat, planen die Tierschützer vom Deutschen Tierschutzbüro eine Groß-Demo. "Wir fordern weiterhin die Schließung des Schweinehochhauses und generell die Abschaffung der Kastenstände", so Jan Peifer, Gründer vom Deutschen Tierschutzbüro. Aktuelle Bildaufnahmen zeigen, wie die Tiere in dem riesigen Komplex gehalten...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" - Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung ...

(14.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Flashmob-Aktion zum Thema Massentierhaltung am 15.10. in Frankfurt: ...

(12.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Kampagne "LIDL verschont nicht" - Plakatwagen zum Thema ...

(12.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" Plakatwagen in Darmstadt und Offenbach - ...

(11.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

"LIDL verschont nicht" Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung in ...

(10.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Kampagne "LIDL verschont nicht" - Plakatwagen zum Thema ...

(05.10.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Zum Welttierschutztag: Jeder kann ein Tierschützer sein

(03.10.2016) Zum morgigen Welttierschutztag am 4. Oktober 2016 rief das Deutsche Tierschutzbüro e.V. vor einigen Tagen auf Facebook die Menschen dazu auf, von eigenen Tierschutzerfahrungen zu berichten. Diese Geschichten der unterschiedlichsten Art verdeutlichen, wie einfach jeder zum Tierschützer werden kann. Viele haben gequälten und verwahrlosten Tieren ein neues artgerechtes Zuhause gegeben. Wieder andere achten bei ihrer Ernährung und dem Einkauf besonders darauf, keine Produkte zu konsumieren für die Tiere leiden mussten. "Jeder kann ein Tierschützer sein" so Jan Peifer, Gründer vom Deutschen Tierschutzbüro. "Das fängt schon morgens beim Frühstück an, statt Kuhmilch einfach mal Soja-, Hafer- oder Mandelmilch im Kaffee und Müsli probieren." Vielen Verbrauchern ist nicht bewusst, dass Kühe...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Gericht erlässt erneut einstweilige Verfügung gegen Landwirtschaftsverlag

(23.09.2016) Erneut hat das Landgericht Köln eine einstweilige Verfügung gegen den Landwirtschaftsverlag aus Münster erlassen. Das Sprachrohr der Agrarlobby publiziert u.a. die Zeitschrift Topagrar und das Onlineangebot topagrar online. Es ist bereits die dritte einstweilige Verfügung, die der Verlag in jüngster Vergangenheit hinnehmen muss. "Anscheinend geht es bei diesem Verlag nicht um objektiven Journalismus, sondern um Stimmungsmache gegen Tierschutzorganisationen, die Missstände im Bereich der Agrarindustrie aufdecken", so Jan Peifer, Gründer des Deutschen Tierschutzbüros. Immer wieder berichtet der Landwirtschaftsverlag in seinen Zeitschriften und Onlineportalen über das Deutsche Tierschutzbüro und seine Aktionen. Immer wieder wird dabei der Verein auch diskreditiert. "Es wird über Dinge...
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Plakatwagen zum Thema Massentierhaltung kommt nach Wuppertal: "LIDL ...

(23.09.2016) Jeder Mensch hat es beim Einkaufen in der Hand, ob er Tierleid unterstützt oder nicht. Schon mit einem tierleidfreien Abendessen in der Woche in Deutschlands Haushalten könnte 175 Millionen Tieren der Weg zur Schlachtbank erspart bleiben. Aufgrund der tierquälerischen Haltungsbedingungen haben sie keine Möglichkeit ihr natürliches Verhalten auszuüben und ihre Körper werden eher der Umgebung angepasst als umgekehrt. All diese Grausamkeiten finden hinter verschlossenen...

 

Seite:    1  3  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  27  29  33