Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Camera-Domains: Bald macht es "klick"

Camera-Domains: Populär wie Digitalkameras

Am 3. Dezember 2013 starten die Camera-Domains ihre erste Session: die Sunrise-Period. Ab 5. 2.2014 kann jeder eine Camera-Domain bekommen. Vor-Registrierungen sind ab jetzt möglich.

ICANN wird bekanntlich zahlreiche neue Top Level Domains einführen. Jetzt hat ICANN 1930 Bewerbungen um die Neuen Top Domains ein erstes Plazet gegeben-darunter auch die Bewerbung für die Camera-Domains.

Die Registrierungsstelle plant die Sunrise Period der Camera-Domains für 3. Dezember 2013. In der Sunrise Period können Markeninhaber bevorzugt registrieren ( http://www.domainregistry.de/tmc.html). Ab 5. Februar 2014 kann jeder camera-Domains registrieren.

Man sollte aber nicht bis zu den Anfangsdaten der jeweiligen Perioden warten,
sondern bereits jetzt die gewünschten Domains vor-registrieren, damit die
Chancen für den Wunschnamen so groß wie möglich sind.

Fotografieren kann heute jeder. Deswegen wird die camera-domain eine populäre Domain sein. Aber sie ist auch eine Domain für die Firmen der Foto-Branche.

Mit Camera-Domains kann sich die Wirtschaft besser darstellen. Jeder kann den Inhaber einer Camera-Domain sofort mit Camera in Zusammenhang bringen. Unzählige domains haben das Wort "Camera" als Bestandteil.

Die Darstellung mit der Camera-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

ICANN-Registrar Secura bietet Interessenten an, bereits jetzt ihre Namen und Begriffe unter den wichtigsten neuen Top Level Domains, wie z.B. den Camera-Domains, vorzuregistrieren. Die Vor-Registrierung ist kostenfrei, aber verbindlich.


Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Camera-domains.html
Mehr zu Camera-Domains

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.