Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Kein langweiliges Leben 2/3 - Zweiter Teil der kurzweiligen Lebensgeschichte

"Kein langweiliges Leben 2/ 3" von Diethard Dr. Friedrich

Dr. Diethard Friedrich muss sich in "Kein langweiliges Leben 2/3" mit dem Leben in Finnland anfreunden.

Im ersten Teil seiner Autobiografie hat Dr. Diethard Friedrich seine Jugend und seine Zeit an der Universität in Hamburg skizziert. Im zweiten Teil stehen seine Ausbildung, seine Erfahrungen und zahlreiche Erlebnisse an finnischen großen Kliniken im Mittelpunkt. Die Leser erfahren, wie und warum Friedrich in Finnland gelandet ist und wie der Arbeitsalltag sich dort wirklich gestaltet. Friedrich geht dabei auf die Besonderheiten der finnischen Sprache ein und erklärt, welche Beziehung die Finnen zu Alkohol haben. Durch die Lebensgeschichte des Arztes erfahren wir aber auch, wie es gelingt, ein Grundstück für ein Sommerhaus zu erwerben.

Auf den Seiten der detailreichen Autobiografie "Kein langweiliges Leben 2/3" von Dr. Diethard Friedrich entblättert sich ganz nebenbei die Geschichte finnischer Städte. Friedrichs Buch bietet einen hautnahen Einblick in Leben und Schaffen eines Arztes in Finnland, in der die Leser viel über die finnische Bevölkerung, die Sprache und die allgemeinen Lebensumstände erfahren können.

"Kein langweiliges Leben 2/3" von Diethard Dr. Friedrich ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-7366-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.