Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Aus Bookpost wird Bookposts!

bookposts expandiert

Nach dem erfolgreichen Start im vergangen Jahr legt Bookpost seinen alten Namen ab und wird Bookposts.de. Gleichzeitig erfolgt die Expansion unter dem neuen Namen Bookposts.co.uk nun nach Großbritanni

Gleichzeitig erfolgt die Expansion unter dem neuen Namen Bookposts.co.uk nun nach Großbritannien. Laut Norbert Schering, dem Gründer von Bookposts.de, sei dies nur eine Frage der Zeit gewesen, da das Vereinte Königreich zu den Top 5 Absatzmärkten für eBooks weltweit gehört. Ziel ist es Leser in Großbritannien über eBook-Preisaktionen zu englischsprachigen eBooks zu informieren.

Weitere Märkte, wie die USA und Spanien seien bereits in der engeren Beobachtung.

In Sachen Umfang und Aktualität soll Bookposts.co.uk der deutschen Schwester in nichts nachstehen. Am Starttag von Bookposts.co.uk konnten bereits 1.042 reduzierte englischsprachige eBooks den Interessenten von eBook-Aktionen angeboten werden.

Laut Norbert Schering soll der Bestand an eBook-Aktionen in den nächsten Wochen, wie bei der deutschen Schwester Bookposts.de, weiter wachsen.

Das deutsche eBook-Aktionsportal informiert täglich aktuell über 1.500 bis 2.000 eBook-Aktionen.

Das am 21.02.2014 gegründete Start-up Bookposts.de, des Brandenburgers Norbert Schering, richtet sein Serviceangebot gezielt an den individuellen Bedürfnissen der eBook-Leser aus. Beispielsweise können sich Leser individuell informieren lassen, wenn ein eBook,

das sie für sich markiert haben, in einer Preisaktion reduziert oder kostenlos erhältlich ist. Weitere Features zur Schaffung von mehr Kundenzufriedenheit werden kurzfristig an den Start gebracht. Dazu gehört auch der schon bei Bookpost.de beliebte individuelle Newsletter.

Kunden erhalten dann täglich oder wöchentlich Informationen über eBook-Aktionen ihrer Wahl per E-Mail. Auch für Autoren wird mit einer Profilseite, einer Titelübersicht und Publikationsmöglichkeiten mehr Raum geschaffen.

Für den interessierten Leser ist das Angebot kostenlos. Die Websites finanzieren sich ausschließlich über Provisionen, die im Zuge von Verkäufen in den Shops erzielt werden.

Abschließend gab Norbert Schering seiner festen Überzeugung Ausdruck, dass Bookposts.de und Bookposts.co.uk noch mehr Interesse am digitalen Lesen wecken und Lesern helfen interessante eBooks zu entdecken.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.