Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

KOMA - Gedichte von der Liebe, vom Leben und Sterben

"KOMA" von Ruth Thomsen

In ihrem Gedichtband "KOMA" verarbeitet Autorin Ruth Thomsen die Gefühle und Empfindungen beim Tod ihres langjährigen Partners.

Ist das Koma, der Zustand, in dem die Organe des Patienten am Leben erhalten werden, der Mensch aber bereits im Sterben liegt, wirklich eine Verbesserung der Welt? Diese Frage stellt sich Ruth Thomsen, nachdem ihr Partner durch einen Unfall dramatisch aus dem Leben gerissen wird. Nach vier Tagen lässt sie die Maschinen abstellen und entscheidet auch, den Körper nicht für die Organentnahme freizugeben.

"KOMA" ist der erste Gedichtband von Ruth Thomsen. Die Gedichte beschreiben ihre Liebe zu ihrem Partner, die nach mehr als 20 Jahren plötzlich mit dessen Tod endet. In ihren Gedichten verarbeitet sie die unterschiedlichen Situationen, mit denen sie im Krankenhaus und auch danach noch konfrontiert wurde: das Verabschieden am Sterbebett, das Abschalten der Geräte und wie die drei gemeinsamen Kinder mit der Situation umgehen. "KOMA" - eine offene, schonungslose Darstellung von Liebe und Trauer beim unerwarteten Verlust eines geliebten Menschen.

"KOMA" von Ruth Thomsen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0000-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.