Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Karl Friedrich Mezger - Leben und Werk des schwäbischen Volksdichters

"Karl Friedrich Mezger (1880-1911)" von Folkmar Schiek

Folkmar Schiek stellt den Lesern in "Karl Friedrich Mezger (1880-1911)" einen Volksdichter und Vaihinger vor.

Karl Friedrich Mezger lebte nur 31 Jahre. Kaum genug genug Zeit, um der Welt mehr als wenige Werke zu schenken. Der Vaihinger wurde im Jahr 1880 geboren und starb im Jahr 1911. Er hinterließ der Welt eine packende, wenn auch kurze Lebensgeschichte, darunter vor allem seine Werke aus seiner Zeit als Volksdichter. Der schwäbische Dichter ist wenigen Menschen bekannt. Folkmar Schieks Buch will diesen Umstand mit seinem Abriss über Mezgers Leben verändern. Die Informationen über das Leben und Denken des Dichters werden durch seine dichterischen Errungenschaften ergänzt. Schiek legt mit seine Werk eine umfassende Einführung eines Dichter vor, der mehr Aufmerksamkeit verdient.

Liebhaber von Gedichten und deutscher Literaturgeschichte werden das Buch "Karl Friedrich Mezger (1880-1911)" von Folkmar Schiek mit viel Lesefreude verschlingen - und eine interessante Lyrik kennenlernen. Auch Menschen, die einfach nur Interesse am Leben eines faszinierenden Charakters haben, werden die biografischen Elemente des Bandes zu schätzen wissen.

"Karl Friedrich Mezger (1880-1911)" von Folkmar Schiek ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8831-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.