Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Nicht nur ein Studentenproblem: die Angst vor dem Scheitern

Angst vor Vorträgen und Präsentationen - weit verbreitet - und jetzt behandelbar - shyX macht Mut

Wenn die pure Panik die Macht über eine Person übernimmt – sollte man gegensteuern

Bei Studenten findet sich die Angst am häufigsten. Diese leiden meistens unter sehr viel Stress und können nur wenig damit umgehen, weil viele einen Nebenjob nebenbei haben und somit der Stressfaktor erhöht wird. Sie haben nur wenig Zeit um sich auf Vorträge oder Reden vorzubereiten. Oft erscheinen sie nur mäßig vorbereitet zum Vortragstermin und müssen dann vor einem großen Publikum ihr vorbereiteter Unterrichtsstoff präsentieren, was dann zu einer erhöhten Stressbelastung und weiterhin zur Angstbelastung führt. Die natürliche Hilfe bei Angst und Stress shyX http://www.shyX.cc

Viele Menschen geraten schnell in Panik, wenn sie sich einmal versprochen haben, zuerst nur aus Unsicherheit. Diese Unsicherheit führt im Verlauf des Vortrags aber immer öfter zur Angst, wenn nicht sogar Panik. Oft ist es Studenten dann kaum noch möglich Prüfungen abzulegen, ein Alptraum.

Ein uraltes Pflanzenmittel von brasilianischen Indianern kommt jetzt nach Europa und sorgt für Furore. Um Angst entgehen zu können, wurde ShyX einwickelt. Oder besser gesagt, man hat das Rezept den brasilianischen Ureinwohnern abgeschaut, ShyX macht ruhiger und gelassener – das Leben, mit all seinen Anforderungen kann kommen. Es bringt den Körper auf rein pflanzlicher Basis zu einem Zustand der Entspannung und so kann eine solche Situation besser überspielt werden und man selbst wirkt sicher, ausgeglichen und locker.
Indianermut durch Pflanzensaft – in Kapselform – so könnte man sagen. Ab sofort auch in der Apotheke erhältlich ShyX http://www.shyX.cc Ein echter Mutmacher aus der Natur.

Eine Probepackung kann jederzeit unter: http://www.shyX.cc bestellt werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.