Blog

Kategorie: SEO

Wie sinnvoll ist es, Backlinks zu kaufen?


Jeder Betreiber einer Website wünscht sich Traffic – das bedeutet, viele Besucher, und dies nach Möglichkeit auch noch regelmäßig. Nun ist dieses Ziel nicht so einfach zu erreichen und es steckt viel harte Arbeit dahinter, Leser anzulocken. Deswegen greifen einige Webseitenbetreiber zu einer Methode, die erfolgversprechend zu sein scheint: sie kaufen Backlinks. Doch wie sinnvoll ist dies wirklich?

Was sind Backlinks?

Unter dem Begriff „Backlinks“ versteht man Verlinkungen, die von einer Website auf eine andere verweisen. Wenn Sie beispielsweise ein Gartenmöbelhersteller sind und ein Schreiner hat von seiner Homepage aus auf Ihre Website verwiesen, so hat er einen Backlink gesetzt. (Der umgekehrte Fall, nämlich dass Sie von Ihrer Seite auf den Schreiner verwiesen haben, wäre ein Hyperlink). Das Setzen von Backlinks ist ein Teilbereich der SEO – der Suchmaschinenoptimierung.

Wie kann man Backlinks kaufen?

Backlinks werden zu dem Zweck gekauft, dass sie möglichst häufig auf die eigene Website verweisen. Dies kann beispielsweise in professionellem „Linkbuilding“ (Linkaufbau) geschehen, welches von Linkaufbauagenturen betrieben wird. Aber auch neben besagten Linkaufbau-Agenturen gibt es diverse Angebote von käuflich erwerbbaren Backlinks bei mehr oder weniger seriösen Anbietern im In- und Ausland. Unterschieden werden Backlinks als Content-Links, Blog-Kommentare, Forenlinks etc. In der Regel werden diese Backlinks nicht einzeln, sondern als Mischung aus verschiedenen Linkarten gekauft.

Wie sinnvoll ist der Kauf von Backlinks?

Gerade in Zeiten, in denen Suchmaschinen wie Google sehr viel Wert auf eine natürliche Verlinkung setzen (siehe Penguin-Update), ist der Kauf von Backlinks ein heikles Thema und aus unserer Sicht nicht mehr zu empfehlen. Wird hierbei eine zu große Menge an Backlinks auf bestimmte Seiten gesetzt wird, entsteht der Verdacht einer unnatürlichen Verlinkung („Ich hab mal wieder einen PR 7 Link für 50 Euro pauschal ersteigert“). Dementsprechend könnte der Schuss nach hinten losgehen und anstatt in den Suchmaschinen ein besseres Ranking zu erzielen, könnte der Webseitenbetreiber von Google heftig abgestraft werden. Von daher ist es nicht sinnvoll, die Verlinkung zu übertreiben.

Fazit: Der Kauf von Backlinks kann sich positiv auf den Traffic einer Website auswirken – ist aber in der heutigen Zeit für große Webseiten, die professionell wirtschaften wollen, nicht mehr zu empfehlen. Vielmehr ist Linkbait heute das Non-Plus-Ultra: Inhalte schaffen oder Giveaways, die andere gern freiwillig linken. Damit sind Sie auch in den nächsten Jahren vor Downrankings geschützt. Linkbait dauert zwar um einiges länger, aber ist dafür auch um einiges beständiger.

 

Graphik: © Rafal Olechowski-Fotolia.com

One thought on “Wie sinnvoll ist es, Backlinks zu kaufen?

  1. @ Sebastian: Wo gibts denn den PR 7 Link, von dem du sprachst 😉

    Im Ernst. Linkbait klingt im ersten Moment toll. Dabei wird meines Erachtens oft Vergessen, dass Linkbait-Maßnahmen ebenso Geld und Zeit kosten. Wo verlaufen die Grenzen, wenn ich eine Blogkampagne mit dem Ziel starte, mehr Links zu generieren im Vergleich mit dem Kauf von Links auf Marktplätzen wie teliad & Co.?

    Letztendlich muss man als SEO sein Backlinkprofil im Auge behalten. Faktoren wie Themenrelevanz und Variation bei der Wahl der Linktexte sind nun noch wichtiger geworden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *