Blog

Kategorie: SEO

SEM: Suchmaschinenmarketing mit Google AdWords


Immer häufiger fällt im Zusammenhang mit Internetmarketing der Begriff „SEM“. Kein Wunder: Umfragen zufolge stellt SEM im Onlinemarketingbereich das wachstumsstärkste Medium dar. Aber was verbirgt sich dahinter? SEM (Suchmaschinenmarketing) ist auch unter dem Begriff „Keywordmarketing“ bekannt. SEM (Search Engine Marketing) wird unterteilt in zwei Gebiete: das SEO (Suchmaschinenoptimierung) und das SEA (Search Engine Advertising). Es wird eingesetzt, um die Trafficzahlen auf einer Website mithilfe von Suchmaschinen zu erhöhen.

Wie funktioniert SEM?

Wie auch beim SEO, geht es beim SEM darum, Keywords, nach denen Internetnutzer in Suchmaschinen suchen könnten, richtig auszuwählen. Dies bedeutet im Klartext: jeder Webseitenbetreiber muss sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, nach welchen Schlagwörtern seine Kunden/Leser im Internet wohl suchen würden. Nur, wenn diese sinnvoll gewählt und vor allem in einem logischen Kontext zu der Website beziehungsweise dem beworbenen Produkt stehen, macht das Suchmaschinenmarketing einen Sinn. Sind besagte Keywords gefunden, können sie beispielsweise bei Google AdWords gebucht werden.

Was ist Google AdWords?

Sucht ein Internetnutzer über Google nach dem gebuchten Keyword, erscheint auf der Ergebnisseite neben den normalen Suchergebnissen die entsprechende Anzeige. Wird diese nun angeklickt, muss der Webseitenbetreiber eine Gebühr an Google zahlen, deren Höhe er selbst bestimmt. Google fasst dieses Angebot mit einem Satz zusammen: „AdWords bringt Sie und Ihre potentiellen Kunden zusammen.“ Ziel ist es, mithilfe dieser – optisch übrigens klar von den normalen Suchergebnissen getrennten – Anzeigen mehr beziehungsweise neue Kunden zu gewinnen und somit den Umsatz zu steigern.

Tipps zu Google AdWords

  • Auch wenn es auf den ersten Blick verlockend scheint, so wenig Geld wie möglich für die einzelnen Klicks auszugeben: legen Sie keinen zu niedrigen Betrag fest. Je höher dieser nämlich ist, desto höher kommt Ihre Anzeige auch im Google Ranking. Und was zu Beginn als Sparmaßnahme anzusehen sein könnte, entpuppt sich am Ende vielleicht sogar als kontraproduktiv: Ihre Anzeige ist so weit hinten, dass sie nie angeklickt wird.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihren Traffic mit Google Analytics. Nur so können Sie sehen, ob Ihre Suchmaschinenmarketingmaßnahmen auch wirklich von Erfolg gekrönt sind – falls nicht, ändern Sie sie rechtzeitig (Überprüfen der Keywords, Überprüfen des Contents etc.).
  • Sie wollen lieber nur lokal erscheinen? Dann sollten Sie sich über AdWords Express informieren.

Ob Express oder Standard – AdWords sind eine gute Möglichkeit, den Traffic auf der eigenen Webseite zu erhöhen.

 

Graphik: © MacX-Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *