Blog

Kategorie: Pressearbeit

Fünf Tipps zum Verfassen von Pressemitteilungen


Presse-javier-brosch-Fotoliaid38377954Eines der effektivsten Mittel, Informationen über das eigene Unternehmen im Internet zu verbreiten, ist die Online-Pressearbeit. Bei dieser PR-Methode werden Pressemitteilungen von Unternehmen – beispielsweise bezüglich neuer Produkte – in Presseportale gestellt mit dem Ziel, sie einer breiten Masse bekannt zu machen. Aus diesem Grund machen sich viele Unternehmen ans Werk, regelmäßig eine Pressemitteilung zu verfassen. Doch wie verfasst man eine Pressemitteilung, dass sie auch wirklich erfolgreich sein wird? Fünf Tipps zum Pressemitteilung verfassen.

Pressemitteilung verfassen: Thema für Pressemitteilung wählen

Auch, wenn der Verfasser einer Pressemitteilung selbst das Gefühl hat, er hätte ein interessantes und spannendes Thema gefunden – dies muss nicht die Meinung der Allgemeinheit sein. Diese zu kennen, ist natürlich nicht so leicht. Also muss man sich mit einem simplen Trick behelfen, nämlich sich in die Rolle eines Journalisten hineinversetzen und sich mit der Frage beschäftigen, ob es an dem gewünschten Thema irgend etwas gibt, was ihn dazu bringen würde, darüber zu schreiben. Wenn diese Frage ganz klar mit „Ja“ beantwortet werden kann, spricht nichts dagegen, die Pressemitteilung zu verfassen. Sollte die Antwort aber „Nein“ lauten, ist es sinnvoller, die entsprechende Pressemitteilung ad acta zu legen – und sich neuen Projekten zu widmen.

Die Wichtigkeit der Überschrift einer Pressemitteilung

Das A und O beim Erstellen einer Pressemitteilung ist die Wahl der Überschrift; sie ist vergleichbar mit dem berühmten ersten Eindruck. Ist dieser langweilig, uninteressant oder reizlos, besteht meistens kein Interesse, auch noch einen zweiten Blick zu riskieren. Beim Pressemitteilung verfassen sollte daher darauf geachtet werden, das die Überschrift den Leser in irgendeiner Form  dazu anregt, den kompletten Pressetext zu lesen. Dementsprechend sollte die Überschrift spannend, Interesseweckend – und nicht zu lang sein, denn bei allzu langen Überschriften ist man als Leser schnell geneigt, diese nur zu überfliegen oder sich gar nicht mehr mit ihnen zu beschäftigen…

Der erste Absatz einer PM

Fast ebenso wichtig wie die Überschrift ist der erste Absatz des Pressetextes: schafft er es nicht, das Interesse des Lesers an dem Thema zu wecken, wird dieser sich nicht mit dem Pressetext beschäftigen. Von daher sollte beim Pressemitteilung verfassen darauf geachtet werden, dass der erste Absatz sehr viel des wesentlichen Inhalts der Pressemitteilung enthält. Interessant geschrieben sein sollte er natürlich auch, und zwar möglichst so, dass der Leser richtig neugierig darauf ist, was in der Pressemitteilung steht. Auch sollten die Schlüsselwörter, die für den Pressetext relevant sind, auch bereits im ersten Absatz enthalten sein.

Schreibstil für Pressemitteilungen

Möchte man Pressemitteilungen verfassen, so sollte man dies nicht in einem Plauderton tun. Beim Verfassen von Pressemitteilungen sollte darauf geachtet werden, einen professionellen und gut verständlichen Stil zu benutzen. Auch sollte der Verfasser grundsätzlich nicht in der Ich-Form schreiben, da dies den Eindruck von Subjektivität erwecken kann. Dass persönliche Empfindungen des Verfassers nichts in einer Pressemitteilung zu suchen haben, versteht sich somit von selbst.

Pressemitteilung glaubwürdig verfassen!

Zum subjektiven Pressemitteilung verfassen gehört es auch, dass die Pressemitteilung an sich auch wirklich wie eine Mitteilung, und nicht etwa wie ein Werbetext. Zwar geht es natürlich darum, Werbung für das eigene Unternehmen beziehungsweise dessen Produkte oder Dienstleistungen zu machen, doch dies muss „durch die Blume“ geschehen und darf nicht wie eine plumpe Eigenwerbung oder eine übertriebene Selbstdarstellung wirken. In erster Linie sind Journalisten die Zielgruppe der Pressemitteilungen, und nicht etwa – wie häufig vermutet wird – die Endverbraucher. Diese möchten eine subjektive Darstellung der Informationen haben – und keine Propagandatexte.

Extra-Tipp: Zusätzliche Inhalte, wie beispielsweise Logos, Fotos, Videos oder auch weiterführende Links tragen ebenfalls dazu bei, das Interesse der Leser an der Pressemitteilung zu wecken und sollten daher beim Pressemitteilung Verfassen mit eingebaut werden.

 

Graphik: © javier brosch-Fotolia.com

One thought on “Fünf Tipps zum Verfassen von Pressemitteilungen

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für die praktischen und motiviernden Informationonen über das Verfassen und Veröffentlichen von PM. Ich habe so etwas bisher noch nicht gemacht, aber Sie haben mich dazu ermuntert, dieses Thema ab sofort anzugehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Reinhard Schoen
    Schoen Consulting – Vertriebsoptimierung im Mittelstand

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *