Blog

Kategorie: Pressearbeit

Aufbau der Pressemitteilung Tipps


PressemitteilungWird von einem Unternehmen eine Pressemitteilung versendet, so geschieht dies mit dem Wunsch, dass diese von der Zielgruppe auch gelesen wird. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass der Content – also der Inhalt – von allgemeinem Interesse ist, sondern auch der Aufbau der Pressemitteilung. Warum? Zum einen soll eine Pressemitteilung natürlich gut lesbar sein, damit der Leser – in der Regel ein Redakteur– nicht bereits nah den ersten Zeilen das Interesse verliert und die betreffende Pressemitteilung ad acta (also in den Papierkorb) legt. Zum anderen sollte eine Pressemitteilung auch die Professionalität ausstrahlen, welche von einem Unternehmen erwartet wird. Also: nicht einfach darauf los schreiben, sondern einige Regeln beachten!

Aufbau der Pressemitteilung: die großen „W´s“

Beim Verfassen einer Pressemitteilung sollte zwingend auf die W-Fragen eingegangen werden:

  • Wer?
  • Was?
  • Wo?
  • Wann?
  • Warum?
  • Wie?

Darüber hinaus können noch weitere W-Fragen beantwortet werden, wie beispielsweise:

  • Wie lange?
  • Woher stammt die Information?

Aufbau einer Pressemitteilung: der erste Absatz

Beim Eingehen auf die W-Fragen ist zu beachten, dass die wesentlichen Antworten hierauf bereits innerhalb des ersten Absatzes gegeben werden müssen – und zwar möglichst in zwei bis drei Sätzen. Wenn die Einleitung zu einer Pressemitteilung bereits sehr schwafelig und langatmig verfasst ist, passiert leider genau das Gegenteil von dem, was der Verfasser erreichen wollte: es wird kein Interesse geweckt.

Also: im ersten Absatz das Wesentliche erwähnen.

Aufbau der Pressemitteilung: Der Mittelteil

Das Verfassen des Mittelteils erfordert ein wenig Finderspitzengefühl: zum einen müssen in diesem alle relevanten Fakten ausreichend und verständlich dargestellt und erklärt werden, damit der lesende Journalist sofort weiß, worum es bei der betreffenden Pressemitteilung geht. Zum anderen sollte auch diese Passage möglichst kurz gehalten werden. Dieses ist aus zweierlei Gründen ratsam: es besteht die Möglichkeit, dass der Redakteur die Pressemitteilung so übernimmt, wie sie verfasst wurde. Sollte dies nicht der Fall sein und der Text wird gekürzt, so geschieht dies immer von hinten nach vorne. Deswegen sollte beim Aufbau einer Pressemitteilung darauf geachtet werden, relevante Fakten möglichst weit nach vorne im Text einzubauen – ansonsten kann es passieren, dass für den Verfasser wichtige Details einfach weggestrichen werden…

Aufbau der Pressemitteilung: Ende der Pressemitteilung

Am Ende einer Pressemitteilung sollte die Wort- beziehungsweise Zeichenanzahl angegeben werden. Auch dies macht nicht nur einen professionellen Eindruck, sondern dient auch einer sofortigen Einschätzung seitens des Journalisten bezüglich der Länge.

Aufbau Pressemitteilung Tipps

Beim Aufbau einer Pressemitteilung können einige kleine Tricks dazu führen, dass die betreffende Pressemitteilung das Interesse des Redakteurs auf jeden fall weckt. Das A und O ist die bereits erwähnte Kürze der Pressemitteilung. Beim Aufbau einer Pressemitteilung sollte sich deshalb immer vor Augen gehalten werden, dass es sich dabei nicht um ein Essay oder einen Roman handelt, sondern nur um einen reinen Informationstext. Deswegen sollte auch unbedingt darauf geachtet werden, die Pressemitteilung auf eine DIN-A 4 Seite zu bekommen – mehrseitige Pressemitteilungen können schon vor dem Lesen abschreckend auf Redakteure wirken.

Das Layout sollte zudem so übersichtlich sein, dass der Redakteur beim ersten Anblick der Pressemitteilung das Gefühl hat, diese lasse sich angenehm lesen und würde ihm nicht  allzu viel Zeit rauben. So sollte beim Aufbau einer Pressemitteilung darauf geachtet werden, dass breite Seitenränder sowie ein mindestens 1,5-facher Zeilenabstand eingehalten werden sollte.

Da wir gerade von der Optik sprechen: sehr positiv wird es angesehen, wenn – neben dem Namen eines Ansprechpartners – das Datum für die Pressemeldung gesetzt wird. Auch eine Überschrift, die verdeutlicht, um welche Art von text es sich handelt, sollte nicht fehlen: mittig über den ersten Absatz das Wort „Pressemitteilung“ gesetzt – und der Redakteur weiß gleich, woran er ist…

Generell ist der Aufbau einer Pressemitteilung nicht besonders schwierig und kann – mit ein wenig Knowhow – von den meisten Unternehmen selbst erstellt werden.

 

Graphik: © Marco2811-Fotolia.com

2 thoughts on “Aufbau der Pressemitteilung Tipps

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *