Blog

Kategorie: Internet Business

Erfolgreich bloggen: Schreiben Sie individuell!


Normalerweise ist es so, dass Menschen, die sich dazu berufen fühlen, Blogartikel zu schreiben, eine gewisse Affinität zur Sprache und zum Schreiben an sich haben. Das ist für diese Tätigkeit auch unabdinglich, denn wer der Sprache nicht mächtig ist, keine Formulierungen findet und nicht mit Worten jonglieren kann, der sollte besser die Finger von den Tasten lassen (wer zwei „linke Hände“ hat, wird auch nicht den Beruf eines Mechanikers ergreifen, oder?!?). Doch neben der vorausgesetzten Fähigkeit, sich auszudrücken, sollten Blogger zusätzlich einige Punkte beachten.

Erfolgreich bloggen – Eigenen Stil entwickeln

Im Gegensatz zu Journalisten, die meist objektiv und emotionslos über eine Sache berichten (müssen), haben Blogger den großen Vorteil, dass sie gelegentlich kleine Bonmots, humorvolle Formulierungen und/oder Lückenfüller wie „…“ einsetzen können. Natürlich nur dort, wo es angebracht ist. Alle diese Kleinigkeiten werden von jedem Blogger in ihrer Häufigkeit individuell eingesetzt – und das ist auch gut so. Es gibt Tausende von Verfassern von Blogartikeln und Blogpost, und um da nicht in der grauen Masse unterzugehen, muss ein eigener Stil entwickelt werden. Nur Individualität hilft, sich aus dieser Masse hervorzuheben.

Dem eigenen Stil treu bleiben

Den eigenen Stil zu finden, dürfte den meisten Bloggern nicht schwer fallen – vermutlich besitzen sie ihn bereits, wenn sie das Schreiben beginnen. Nun ist es auch wichtig, diesen Stil beizubehalten. Das erhöht nicht nur den Wiedererkennungswert, sondern sichert dem Autor auch früher oder später eine kleine bis größere Fangemeinde (die wiederum für Traffic auf dem Blog sorgt…).

Erfolgreich bloggen – Lassen Sie sich nicht verbiegen!

Wenn Sie Blogartikel für einen Auftraggeber verfassen, ist es natürlich selbstverständlich, dass Sie auf seine Wünsche eingehen. Inhaltlich, SEO-mäßig, bei der graphischen Gestaltung der Artikel, der Wortanzahl etc..  Es ist aber nicht empfehlenswert fürs erfolgreich bloggen, einen Schreibauftrag anzunehmen, wenn der Auftraggeber auf die Idee kommt, Ihren Stil ändern zu wollen. In der Regel geht dieses Verbiegen nicht gut, denn es wird Ihnen nicht nur extrem schwer fallen, etwas zu verfassen: Ihren Artikeln wird man dies auch anmerken, und das ist nicht nur imageschädigend für Sie als Blogger, sondern auch unfair gegenüber Ihrem Auftraggeber, der Sie für gute Leistung bezahlt. Sollten Ihre schreiberischen Fähigkeiten nicht mit den Wünschen des potentiellen Auftraggebers konform gehen: lehnen Sie derartige Aufträge ruhig ab.

Keine Angst vor Einzigartigkeit

Wenn Sie einen eigenen Blog betreiben, kann es immer wieder passieren, dass Sie im Google-ranking sinken. Und mit sinkenden Leserzahlen zu kämpfen haben. Und keine Werbekunden bekommen. Und…und…und… Lassen Sie sich davon nicht beirren! Mit all diesen Problemen hat fast jeder Blogbetreiber früher oder später mal zu tun. Dann ist es vermutlich notwendig, gewisse Veränderungen an der SEO, an der Auswahl der Themen etc. vorzunehmen – aber bitte nicht am Schreibstil. Denken Sie immer daran: Sie sind individuell und Sie schreiben individuell, und ein Blogpost, den Sie unter Zurücknehmung Ihres eigentlichen Stils schreiben, wird mit Sicherheit hölzern klingen – und somit auch nicht unbedingt potentielle Leser in Scharen anlocken.

 

Graphik: julien tromeur-Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *