Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Die Finanzkrise führt zu verstärkten Aktivitäten im Bereich der Finanzplanung!

Finanzplan mit controlling strategy

Durch die Finanzkrise haben sich die  Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen erheblich verschlechtert. Der Finanzplan wird für viele Unternehmen zu einem der wichtigsten Steuerungsinstrumente!

Ausgelöst durch die Finanzkrise haben sich die  Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen zusehends verschlechtert. Die klassische Kreditfinanzierung funktioniert für viele Unternehmen nur mehr bedingt. Alternative Formen der Finanzierung müssen gefunden werden. Auch im Unternehmen vorhandene Finanzierungspotentiale müssen gehoben werden! Vor allem im Bereich des Working Capital findet sich meist ein nicht unerhebliches Potential zur Finanzierung aus den eigenen Beständen. Informationen zur Veränderung der Finanzlage bzw. des Finanzplans müssen nun auch während des Jahres immer aktuell für die Unternehmenssteuerung bereit gehalten werden.

Den Finanzplan aus der Planbilanz und der Erfolgsplanung ableiten!
Im Normalfall wird der Finanzplan aus einer auf die Monatsebene heruntergebrochenen Erfolgsplanung abgeleiten. So haben Sie einen qualitativ hochwertigen Startpunkt für die Finanzplanung. Manchmal handelt es sich bei der Finanzplanung lediglich um einen Erfolgsplan, jedoch ohne Abschreibung. Die Realität hat aber gezeigt, dass derartig vereinfachte Planungsansätze bei der Finanzplanung nur dann funktionieren, wenn es einen erheblichen Überschuss an Liquidität gibt!

Wann immer es mit der Liquidität eng wird, reichen diese vereinfachten Modelle nicht aus. Es müssen dann alle Zahlungsströme  der Unternehmung innerhalb der Planungsperiode erfasst werden. Dabei ist auf eine möglichst genaue Abschätzung der Zahlungszeitpunkte Wert zu legen. Aufgrund der umfassenden rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen bei einer Zahlungsunfähigkeit wird empfohlen, einen angemessenen Überschuss an liquiden Mitteln zu halten, auch wenn das zu nichtrealisierten möglichen Finanzerträgen führen kann.

Unser Tipp zur Finanzplanung
Wenn Ihr Unternehmen bereits Zahlungsschwierigkeiten hat, wird es nicht mehr reichen eine Finanzplanung auf Monatsebene zu machen, da es möglicherweise innerhalb der Monate einen Spitzenbedarf an Liquidität gibt, den eine Finanzplanung auf Monatsbasis nicht mehr anzeigt. Sie sollten daher zusätzlich eine kurzfristige Liquiditätsplanung auf Wochenbasis erstellen. Wir können in diesem Zusammenhang auch von einem Finanzstatus sprechen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.