Aktuelle Pressemitteilungen

Scientific Consulting & Marketing

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Ratgeber Abstinenznachweis für Drogen und Alkohol

Haaranalyse auf Drogen oder Alkohol

Wie kommen Sie am schnellsten und sichersten durch die MPU? Der Abstinenznachweis ist der erste Schritt.

Bei Führerscheinentzug aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum folgt oft eine beschwerliche MPU (Medizinisch Psychologische Untersuchung). Beim medizinischen Teil sollten die Betroffenen immer auf eine Haaranalyse bestehen. Sie ist zeitsparender und in den meisten Fällen kostengünstiger als ein langwieriges Urinkontrollprogramm. Von Vorteil ist es, vor der psychologischen Untersuchung eine Haaranalyse durchzuführen und den Abstinenznachweis gleich zur psychologischen Untersuchung mitzunehmen.

Ein Tipp ist, dass man zwei unterschiedliche Anbieter mit der psychologischen und medizinischen Untersuchung beauftragt. Dadurch verhindert man etwaige Interessenkonflikte. Der Beauftragende bekommt seinen Befund (Abstinenznachweis auf Drogen oder Alkohol) direkt zugesandt, kontrolliert die Informationen und kann selbst entscheiden, wie es weitergeht.

Man kann sich viel Zeit und Geld sparen, wenn man die Haaranalyse auf Drogen oder Alkohol über ein "Online-Labor" abwickelt. Es gibt verschiedenste Anbieter wie Bavarian Lifescience oder die Drogendetektive im Netz. Es ist lediglich darauf zu achten, dass das untersuchende Labor akkreditiert ist, sprich für die MPU zugelassene Befunde erstellt.
Die Haarentnahme für einen Abstinenznachweis auf Drogen oder Alkohol erfolgt in diesem Fall bei einem Arzt mit CTU-Zulassung. Die für die Haarentnahme notwendigen Dokumente werden per Email oder auf dem Postweg zugesandt.

Nach 8 bis 10 Werktagen bekommt der Proband einen akkreditierten Befund, der deutschlandweit bei jeder Behörde anerkannt wird. Bavarian Lifescience bietet hier einen Beratungsservice an, der rund um die Uhr erreichbar ist. Die Hotline von Bavarian Lifescience ist unter +49 8031 39 12 660 erreichbar.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.