Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Den Freund fürs Leben gefunden

Freunde fürs ganze Leben - wie geht das?

hat Buchautorin Angelika C. Schweizer in ihrem Pferd. Über diese tiefe Beziehung zwischen ihr und ihrer Stute Etienne hat sie nun ein Buch geschrieben

"Freunde fürs ganze Leben - wie geht das?" so der Titel des im A.S. Rosengarten-Verlag erschienenen Buchs.

In den ersten Kapiteln berichtet Schweizer über die zunächst dramatische Entwicklung zwischen ihr und der Stute, bis hin zu einem beinahe tödlichen Unfall.

Danach darf der Leser Zeuge über einen Neuanfang der Beiden sein, der zu einer unzertrennlichen Freundschaft geführt hat und beispielslos ist. So sagt sich Schweizer von allen konventionellen Reitmethoden frei, gibt Bereitern und sonstigen Trainern den Laufpass und hört nur noch auf ihr Pferd. "Ihr Pferd sagt Ihnen genau, was es will, Sie müssen nur genau hinhören" meint Schweizer, "dazu muss man kein Pferdeflüsterer sein."

Würde der Leser nicht wissen, dass es sich hier um eine autobiographische Erzählung handelt, würde er sich beinahe in einem Märchen glauben, so wundervoll ist diese Geschichte, deren Anfang doch so hoffnungslos erschien.

Sie zeigt eindeutig, ein Richtungswechsel im Leben ist immer möglich und dies nicht nur in Bezug auf ein Pferd. Schweizer macht allen Pferdebesitzern Mut, die glauben, ein sogenanntes "Problempferd" zu haben. "So etwas gibt es überhaupt nicht", meint Schweizer, das Problem sei immer der Mensch selbst.

Dabei wäscht sie dem Leser auch gehörig den Kopf, denn wer ein Pferd zum Freund haben will, der braucht Zeit, die finanziellen Mittel dazu und er muss für eine artgerechte Haltung sorgen. So nimmt Schweizer auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um Verantwortungsbewusstsein, Boxenhaltung, Pferderennen und um Turniersport allgemein geht. Schweizer ist es zuwider, wenn sie Pferde wie Clowns in einer Kür tanzen sieht, nur weil sich wieder ein Mensch oben drauf profilieren muss. Es gibt auch andere Wege im Umgang mit dem Pferd, sie sind nur leider in zahlreichen Köpfen noch nicht angekommen.

Vielleicht trägt ja dieses Buch ein Stück weit dazu bei. Das jedenfalls wünscht sich die Autorin vornehmlich.

 

Leben Lesen Pferd

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.