Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

35. Ritterfestspiele auf Burg Satzvey im September

Ritter der Burg Satzvey. Quelle Mike Göhre

Großes Jubiläum der Ritterfestspiele am 05. und 06. sowie am 12. und 13. September 2015 +++ Neue epische Show "Drachenseelen" +++ Gaukler, Bands, Ritterlager und Mittelaltermarkt

Nach dem großen Jubiläumsauftakt an Pfingsten werden die 35. legendären Ritterfestspiele auf Burg Satzvey im September erneut abgehalten. Am 5. und 6. sowie am 12. und 13. September 2015 wird auf der mittelalterlichen Wasserburg die spektakuläre Show der Ritter der Burg Satzvey präsentiert. Mit dabei: Die Pioniere der Mittelaltermusik Pullarius Furcillo, allerlei Gaukler, Musiker und Feuerkünstler sowie der große Mittelaltermarkt und das imposante Ritterlager im Burgparkgelände.

35 Jahre Ritterfestspiele mit Show der Ritter der Burg Satzvey

Im 35. Jubiläumsjahr der Ritterfestspiele ist es den Rittern der Burg Satzvey mit Drachenseelen wieder gelungen, eine neue Art von Show zu präsentieren. Regisseur und Drehbuchautor Thorsten ‚Loki‘ Loock hat ein großes Epos geschaffen, das Historie und Legende gekonnt mit Leidenschaft und Dramatik verbindet. Trotz der mittelalterlichen Thematik und der beeindruckenden Kostüme verzichtet die Show keinesfalls auf eine moderne Inszenierung: Atemberaubende Stunts und eine dramatische Geschichte machen die diesjährigen Ritterfestspiele auf Burg Satzvey zu einer spektakulären Show.

"Mein großartiges Team und ich haben viel Liebe und Arbeit in dieses Werk gesteckt und wir sind sehr stolz auf das Ergebnis", erklärt Thorsten ‚Loki‘ Loock. "Für das Stück wurde dieses Jahr ein Titelsong von Charlotte Klauser produziert, für den wir den diesjährigen Story-Trailer in ein Musikvideo verwandelt haben." Im Musikvideo wurden alle Darsteller aus der Show eingesetzt, wie sie auch auf Burg Satzvey zu sehen sind.

Die neue Show Drachenseelen

Im Winter des Jahres 1312, als der Machtkampf der Herrschenden wütet und abtrünnige Tempelritter eine Spur des Todes durch das Land ziehen, trennt das Schicksal die beiden Kinder Areyus und Valeria. Doch Areyus und Valeria geben die Hoffnung niemals auf – vom Tag ihrer Trennung an suchen sie einander, geleitet von dem Vertrauen darauf, sich eines Tages wiederzufinden. Ihre Suche ist begleitet von der Erinnerung an eine Legende, die ihnen ein alter Ritter einst erzählte:

"Einst lebten stolze Drachen auf unserer Welt. Der Teufel aber war neidisch auf die Anmut und Schönheit der Drachen. Von seinem Neid und Zorn getrieben verbrannte er die Welt und riss die Seelen der Drachen in zwei Hälften. Die Drachen jedoch verließen die Welt niemals ganz, aus ihren Seelen wurden die Menschen geboren und zerstreuten sich in alle Himmelsrichtungen. Finden nun aber zwei Hälften einer Seele zueinander die einst ein Ganzes waren, werden sie zusammen erneut eins sein und sich niemals wieder verlieren. Was eins war und entzweit wurde, wird wieder eins werden und eins sein für die Ewigkeit."

Musiker, Gaukler und Feuerkünstler

Am 5. und 6. September werden die Mittelalterbands Dopo Domani, Spectaculatius und WirrWahr auftreten. Außerdem treiben die Gaukler Forzarello und Alf der Gaukler allerlei Schabernack, während Leicht Entflammbar mit ihrer Feuershow in Staunen versetzen.

Am 12. und 13. September dann machen Pullarius Furcillo mit Das letzte Einhorn und Teufel ihre Aufwartung. Viele Mittelalter-Fans kennen sie noch, die Pioniere der modernen Mittelaltermusik. Die beiden Spielleute, vor allem bekannt durch ihre Musik mit In Extremo und Tanzwut, treffen sich nach fast 25 Jahren mit allerlei historischen Instrumenten zu einem Revival. Außerdem werden Wildwuchs und Alavia mit mittelalterlicher Musik erfreuen und Lusicinia Obscura und Alf der Gaukler mit Gaukelei überraschen. Equinox – The Art of Pyro faszinieren mit ihrer Feuershow.

Auf dem Mittelaltermarkt indes machen Händler aus verschiedensten alten Zünften ihre Aufwartung und bieten erfrischende Tränke und hausgemachte Speisen feil. Zudem erwartet ein riesiges Ritterlager die kleinen und großen Besucher auf dem 4,5 Hektar umfassenden Burggelände.

Abdruck honorarfrei. Beleg erbeten an Pressekontakt.