Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Löschwassertanks: Allzeit bereit

wassertanks.pro - der Spezialist für Wassertanks und Wassersilos

Die Löschwasserversorgung in Deutschlands Gemeinden ist klar geregelt: Löschwasser für die Feuerwehren steht allzeit bereit. Wie das funktioniert, berichtet der Experte.

In Deutschland ist die Löschwasserversorgung auf Bundesländerebene geregelt, die Ausführung ist jedoch Gemeindesache. Hier wird entschieden, wie man den örtlichen Feuerwehren das Löschwasser zur Verfügung stellen kann, denn klar ist, dass die Gemeinden ausreichend Löschwasser für den örtlichen Brandschutz zur Verfügung stellen müssen. Je nach Gemeinde entnehmen die Feuerwehren im Brandfall ihr Löschwasser also öffentlichen Gewässern, speziellen Löschteichen oder Löschwassertanks. Diese Versorgungsstationen für die Feuerwehren sind entsprechend gekennzeichnet.

Die Bereitstellung von Löschwasser ist übrigens nicht nur für Gemeinden Pflicht! Auch in bestimmten Betrieben muss ausreichend Löschwasser für "den Fall der Fälle" bereitgestellt werden. Welche das sind, darüber informiert der Experte. "Wir sind spezialisiert auf Wassertanks für jeden Einsatzbereich", berichtet Nico Zieglmeier von wassertanks.pro, "und können unsere Kunden und Kundinnen optimal beraten - zum einen zu den Vorschriften und zum anderen zu den passenden Wassertanks. Vor allem im Löschwasserbereich ist es wichtig, dass man die richtige Wahl trifft und hier ideal gerüstet ist."

Bei wassertanks.pro gibt es Löschwassertanks zur unterirdischen Verbauung in verschiedensten Größen: Von 20.000 Litern Fassungsvermögen bis zu 100.000 Litern Fassungsvermögen - genau das Richtige für jedes Einsatzgebiet. Die Experten im Unternehmen kümmern sich übrigens auch um die Anlieferung des gewählten Wassertanks sowie um die passenden Leitungen und Anschlüsse.

Sorgenfrei mit wassertanks.pro!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.