Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Schneider Electric auf der Husum Wind

Mit den digitalen Lösungen von Schneider Electric wird die klimafreundliche Stromerzeugung effizient und rentabel

Mit den digitalen Lösungen von Schneider Electric wird die klimafreundliche Stromerzeugung effizient und rentabel

Ratingen, August 2019 - Schneider Electric ist vom 10. bis 13. September auf der diesjährigen Husum Wind in Nordfriesland vertreten. In Halle 1 an Stand E41 präsentiert der Spezialist für Energiemanagement und Automatisierung sein breites Produktportfolio an Windenergielösungen. Im Rahmen der Fachmesse werden unter anderem IEC- und CSA-konforme sowie widerstandsfähige Schaltanlagen, Schütze, Leistungsschalter, Frequenzumrichter und SPS-Steuerungen vorgestellt.

"Mit ganzheitlichen Lösungsansätzen können wir die Energiegewinnung aus Windkraft noch effizienter und sicherer gestalten. Dazu nutzen wir die Stärken smarter Vernetzung und befähigen den Windpark von heute zu digitaler Datenkommunikation," erklärt Andreas Tödter als Segment Manager im Windenergiebereich bei Schneider Electric. Steigert man auf diese Weise die Vernetzung einer Windanlage, so stehen Technikern und Betreibern in Echtzeit Daten über den Zustand, die Performance und die Rentabilität einer Anlage zur Verfügung. Aufbereitet auf dem mobilen Endgerät, erleichtern diese Informationen Wartungsarbeiten, verringern Ausfallzeiten und helfen dabei, die Betriebskosten zu senken. Auch können Anpassungen und Erweiterungen der Anlage zielgenau und wirksam vorgenommen werden.

Rückgrat für smarte Vernetzung und Datenerhebung in Echtzeit sind die verbauten Geräte, wie zum Beispiel Sensoren, Reiheneinbaugeräte und USV. Diese können in Windturbinen unter Umständen großer Hitze, extremer Kälte, starker Feuchtigkeit oder Blitzeinschlägen ausgesetzt sein. "Deshalb sind unsere vernetzten Produkte, wie etwa die digitalen Leistungsschalter der Masterpact MTZ und Compact NSX Baureihe sowie die intelligenten Sensoren, besonders widerstandsfähig und robust," weiß Andreas Tödter in Bezug auf die Anforderungen an die Elektroinstallation in Windkraftanlagen. "Selbst auf Hochplateaus, die bis zu 4000 m über dem Meeresspiegel liegen, können unsere Lösungen noch in Windturbinen verbaut werden. Dabei halten sie hohen Temperaturschwankungen stand." In diesem Zusammenhang können zum Beispiel die Multistandard Reiheneinbaugeräte des Multi 9-Sortiments genannt werden. Diese bieten effektiven Schutz vor elektrischen Fehlern wie Kurzschluss, Überlast und Fehlerstrom und eignen sich für einen Einsatz in rauen Umgebungen. Ebenso widerstandsfähig und zuverlässig sind die mit den Schutzklassen IK05, IP65, IP66 und IP67 klassifizierten Sensoren OsiSense XCKS von Telemecanique, die sich, als Komplettgerät geliefert, unkompliziert in eine Windkraftanlage einbauen lassen.

Auch die auf den Offshore-Betrieb zugeschnittenen Hochspannungsschaltanlagen der WI-Produktreihe für Leistungsdaten von bis zu 25kA/3s und 2500A sind für einen Einsatz in rauen Umgebungen prädestiniert. Die platzsparenden und im Vergleich zu herkömmlichen Fabrikaten um 50 Prozent leichteren Schaltanlagen werden als Einheit geliefert und ihr Aufbau gliedert sich modular um die drei Grundfunktionen Leistungsschalter, Trennschalter und Direkteinspeisung herum. Je nach spezifischen Anforderungen lassen sie sich dann bedarfsgerecht konfigurieren. Zudem erlauben die WI-Schaltanlagen in Echtzeit und auch aus der Ferne eine Zustandsüberwachung von Kabelverbindungen, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Gasdruck. Mithilfe der Anlagen gelingt die Optimierung von Design, Sicherheit, Kosten sowie Verfügbarkeit von elektrischen Systemen mit 72,5 kV.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.