Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Noch mehr Auswahl – Die HKTDC Hong Kong International Electronics Fair (SE) und die ICT Expo

In den Themen-und Produktzonen finden die Besucher zahlreiche Neuentwicklungen. Foto: HKTDC.

Mehr als 3.250 Aussteller werden den erwarteten über 90.000 Besuchern der HKTDC Hong Kong Electronics Fair (SE) und der ICT Expo viele Neuheiten vorstellen.

Es wird eng werden im Hong Kong Convention and Exhibition Centre, wenn sich die internationale Elektronik- und Informationstechnologiebranche vom 13.- 16. April 2014 in der Metropole zu den Frühjahrsmessen trifft.

I-World, 3D Printing und Baby Tech heißen die neuen Zonen, die die HKTDC Hong Kong Electronics Fair (SE) für Besucher noch interessanter macht. Sie greifen den Trend auf, dass innovative elektronische Gadgets und Technologieservices zunehmend auch im Privatleben eine Rolle spielen. So können etwa neben dem professionellen Einsatz mit dem 3D Drucker zuhause Schachfiguren hergestellt oder mit einem Gerät in der Größe eines Blutdruckmessers die Herztöne eines ungeborenen Kindes von der Mutter laut gehört werden. Nach wie vor groß ist auch die Nachfrage nach Produkten und Services rund um die mobilen Alleskönner Smartphones und Tablets. Seien es Ladegeräte, Fernbedienungen, Vernetzungslösungen oder Accessoires und Gadgets für die Werbemittelindustrie, der Bedarf steigt weiter. Finden wird man die neuen Zonen in den Hallen 5FG und 3FG.

Die Hall of Fame, die rund 500 bekannte Markenprodukte vom 3D TV bis zum Saugroboter präsentiert, wird auch 2014 wieder im Scheinwerferlicht stehen. Mit dabei sind unter anderem Firmen wie Intel, Polaroid, Coway und Lenco sowie Thonet & Vander Germany GmbH mit ihrem Premium-Lautsprechersortiment.

Weitere 25 Zonen helfen den Besuchern dabei, in sich in der Fülle der angebotenen Produkte schnell und zielgerichtet zu orientieren. Themen wie umweltfreundliche Produkte und intelligente Vernetzung in Wohngebäuden erhalten dabei ebenso ihre eigene Fläche wie elektronische Spiele und Infrarottechnologie. Produktausstellungen und Länderpavillons bilden weitere Orientierungspunkte.

Einkäufer, die aus der Vielfalt neuer Produkte erst einmal kleinere Mengen ordern wollen, können sich in der Small Order Zone beraten lassen. Hier sind Bestellungen zwischen 5 und 1.000 Stück möglich.

Parallel zur Elektronikmesse stellen über 600 Aussteller auf der ICT Expo das Neueste aus der Informations- und Kommunikationstechnik vor. Fachleute finden hier neue IT Lösungen für Unternehmen, Einzelhandelstechnologien, mobile Anwendungen, Cloud Computing sowie Telekommunikation und Netzwerke. Auch auf dieser Messe gibt es zwei neue Zonen: "Telecom, Network & Data Centre" und "Mobile & Digital Marketing". Hier sind Unternehmen wie Hutchison Global Communications Limited, Google und SINA Hong Kong Limited vertreten. Neben den insgesamt zehn Themenzonen präsentieren sechs Länder, darunter Australien und Kanada, in Gruppenpavillons ihr Know-how.

Beide Fachmessen werden von einer Reihe interessanter Networking Veranstaltungen und Seminare begleitet. So greift etwa die Hong Kong Electronic Industries Association das Thema des CO2-Fußabdrucks bei elektronischen Produkten auf. Auch die LED Leistung und damit zusammenhängende Energieeffizienz-Anforderungen werden Thema eines Seminars sein.

Parallel zur ICT Expo läuft vom 7. – 20. April 2014 das zweite internationale IT Fest in Hongkong. Das Megaevent bietet eine Serie von Veranstaltungen mit internationalen Experten aus allen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnik, die sich zu Entwicklungen der Branche austauschen.

 

Kommunikationstechnik

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.