Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Von 0 auf 42 durch Schlafoptimierung

Wie ein Schlafcoach in einem Selbstversuch den perfekten Schlaf zum Hauptrainingsinhalt macht

Über 80% der Deutschen treiben irgendeine Art von Sport. Der Eine mehr der Andere weniger. Vom Grundprinzip treiben aber die meisten Menschen Sport, da sie eine positive Veränderung erwarten. Das kann die Körperform bzw. das Körpergewicht betreffen, die Ausdauer, die Kraft oder den Abschlag beim Golf. Es soll sich etwas verbessern, sonst müsste man ja nicht trainieren.
Das Ernährung ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu Trainingszielen ist, scheint bekannt, aber welche Rolle guter und effektiver Schlaf spielt, steht auf der Prioritätenliste bei vielen weit unten.
Das Schlaf aber eine ganz wichtige Trainingseinheit darstellt, zeigt Schlafcoach Bjoern Steinbrink seinen Kunden fast täglich. Er arbeitet mit Leistungssportlern ebenso wie mit Breitensportlern oder kompletten Sportmannschaften.
"Der eigentliche Trainingseffekt entsteht erst des Nachts, wenn der Körper Regeneriert. Hier spielen Hormonausschüttung oder auch Stoffwechselprozesse eine sehr große Rolle", berichtet Steinbrink. "Wenn ich nicht gut und vernünftig schlafe, kommen diese Prozesse nicht vernünftig in Gang und der Trainingseffekt ist deutlich geringer als gewünscht", fügt er hinzu.
Genau aus diesem Grund beschäftigen Profisportler ihre eigenen Schlaftrainer und zeigen deutlich wie wichtig guter Schlaf ist. Das die richtige und individuell angepasste Bettausstattung (Matratze, Lattenrost usw.) die Basis bildet ist klar, aber es gibt sehr sehr viele weitere Dinge die es zu beachten gilt.
Um das zu beweisen, hat Bjoern Steinbrink einen Selbstversuch unternommen. Sein Projekt "von 0 auf 42 durch Schlafoptimierung" ist mittlerweile bundesweit bekannt und der Druck wird nicht geringer. "Ich musste auf der einen Seite mal wieder etwas für mich machen, aber mit dem Projekt nachzuweisen wie wichtig Schlaf wirklich ist, hat mich dazu bewogen in die Umsetzung zu gehen", sagt Bjoern Steinbrink.
Innerhalb von nur 10 Wochen, macht sich Bjoern Steinbrink Fit für den Rhein-Ruhr-Marathon welcher am 02.06.19 in Duisburg startet. "Ich habe zwar immer schon Sport gemacht, aber in den letzten 3 Jahren habe ich über 15 Kilogramm zugenommen und an Laufeinheiten habe ich in der ganzen Zeit in Summe keine 100 Kilometer zusammenbekommen.", erzählt er.
Sein Hauptaugenmerk setzt Steinbrink aber nicht auf die Laufeinheiten, die natürlich trotzdem angegangen werden, sondern auf die Schlafoptimierung. Auf seinem Blog https://www.derschlafraum.de/blog/schlaf-wichtig-fuer-den-sport/#more-1000 berichtet er über die vielen Kleinigkeiten, die er verändert hat um sein Ziel zu erreichen.
"Genau diese ganzen Dinge erzähle ich meinen Sportlern die ich betreue und nun setze ich "fast" alles auf einmal um, um Schlaf als wichtige Trainingseinheit in den Vordergrund zu stellen", sagt er abschließend. Man darf gespannt sein, ob er sein Ziel erreicht. Die Zeit spielt für Ihn übrigens keine Rolle. Es darum die 42 Kilomter zu bewältigen und zu zeigen, daß Training ohne guten Schlaf nur nhalb so meffektiv ist.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.