Aktuelle Pressemitteilungen

Marketing/Werbung

Geld verdienen mit PLR-Produkten ist endlich Realität

Der Start des plrclubs steht kurz bevor.

Neue Art des Geldverdienens im Internet mit deutschen PLR-Projekten ist demnächst für alle möglich.

Lange Zeit fand die Private Label Rights Lizenz fast ausschließlich auf dem US-Amerikanischen Markt Verwendung. Viele Inhalte sind daher nur in englischer Sprache erhältlich, die wenigen deutschen wurden bereits unzählige Male in identischer Form veröffentlicht.

Verglichen mit regulären Lizenzen zeichnen sich PLR-Produkte im Wesentlichen durch zwei Eigenschaften aus: Sie dürfen nach Belieben verändert – und das ist ganz besonders wichtig – ohne Beschränkungen weiterverkauft werden. Unternehmern eröffnet das vollkommen neue Möglichkeiten, wie PLR-Pionier Joschi Haunsperger darlegt: „Die Entwicklung und Vermarktung digitaler Inhalte ist überaus kostspielig. Gleichzeitig möchten Kunden aber natürlich nicht auf hochwertige Produkte verzichten. Für viele Unternehmer ist ein solcher Spagat nicht zu meistern. PLR-Produkte schließen diese Lücke. Ohne große Budgets und mit minimalem Aufwand lässt sich das eigene Produktportfolio nachhaltig ausbauen.“

Private Label Rights Produkte eignen sich nicht nur für den reinen Verkauf – ganz im Gegenteil. Die Verwendungszwecke sind vielseitig: Als Geschenk an das eigene Kontaktnetzwerk lassen sich mit ihnen mühelos Beziehungen pflegen, als zusätzlicher Service zu eigenen Dienstleistungen und Angeboten Kunden nachhaltig überzeugen. Ebenso eignen sie sich aber auch als Träger sogenannter Affiliate-Links. Mit diesen Verlinkungen zu Werbepartnern lassen sich hohe monatliche Gewinne erwirtschaften, ohne dass hierfür ein zusätzlicher Aufwand notwendig wäre. Mit jedem Klick auf einen Link erhält der Affiliate einen zuvor vereinbarten Betrag gutgeschrieben.

Die hohe Flexibilität der Private Label Rights Lizenz ist zweifelsohne ein großer Vorteil, sie stellt aber auch eine Schwachstelle dieser Inhalte dar. Nicht wenige Unternehmer belassen die Produkte in ihrem Originalzustand, machen von der Möglichkeit einer Anpassung also keinen Gebrauch. Das führt unweigerlich zu einer Überschwemmung des Marktes mit absolut identischen Inhalten. Konkurrieren können die Produkt-Verkäufer nur noch über den Preis. So verlieren die Inhalte nach und nach an Wert, die Gewinnspannen schrumpfen zusammen.
Ein solches Szenario können Unternehmer nur verhindern, indem sie entweder limitierte und hochwertige Inhalte erwerben oder indem sie ihre PLR-Produkte anpassen, vielleicht sogar auf ein gänzlich anderes Medium portieren. So erlaubt es die Private Label Rights Lizenz beispielsweise, aus E-Books Hörbücher zu machen – ohne Folgekosten.

Trotz dieser Risiken sieht Internet-Profi Joschi Haunsperger in Private Label Rights Produkten aber vor allem eines: eine Revolution im Content-Geschäft. „Die Private Label Rights Lizenz ist ein echter Gamechanger. Unternehmer haben künftig Zugriff auf qualitativ hochwertige Inhalte, die sie auch noch frei an ihre jeweilige Zielgruppe anpassen können – und das ohne hohe Summen investieren zu müssen. PLR-Produkte sind schlicht eine großartige Chance.“

Auf der Homepage des plrclubs (plrclub.eu), der in Kürze seine Pforten öffnen wird, ist ein neues Imagevideo online gegangen. Und Joschi Haunsperger, der ja auch, zusammen mit so großen Internetmarketern wie Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer, Prof. Dr. Erich Lejeune und Jürgen Höller zu den Gründungsmitgliedern der bedeutenden Internetplattform erfolg.com gehört, hofft auf viele Zuschauer und Neumitglieder, aber auch auf viele Affiliates, die das Produkt dann, im August, auch bewerben und damit Geld verdienen können. Alle Interessenten können sich bereits heute in sein Partnerprogramm "(Startpartner)" eintragen.

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing.
Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen PLR-Club ins Leben rief.
Neben Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer und anderen namhaften Internetmarketern, ist Joschi Haunsperger außerdem Gründungsmitglied und Gold-Partner der bekannten Erfolgsplattform erfolg.com, die 2012 startete.

Jetzt aber steht man bereit, um den genialen plrclub endlich zu starten und weiterhin Leben und Schwung ins Internetbusiness zu bringen.

Geld verdienen mit PLR wird bald für sehr viele Internetmarketer möglich sein.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.