Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

SPERRIG Gib dem Wahn einen Sinn

Das neueste Buch von Hannes Matthiesen

Ein Buch wie sein Titel: "Sperrig" Gib dem Wahn einen Sinn! Literatur, Dadaismus, Poetry Slam, Kabarett, Comedy, Irrsinn, oder was? Ein Buch zum Verschlingen? Dazu ist es zu sperrig. Zum Verwerfen?

Das wusste noch niemand, dass Hitler Backrezepte verfasst haben soll, oder dass Gadaffi noch vor seinem Tod eine marxistische Neufassung der Bibel verfasst hatte, oder aber dass ein Maulwurf Tennis spielen wollte, es aber dann doch aus nicht näher zu eruierenden Gründen aufgeben musste. Und sicherlich auch nichts vom Besuch der englischen Königin auf dem Münchner Oktoberfest und wie sie nachts ihren Rausch auf der Wiesn ausschlafen musste und wer kann sich überhaupt sicher sein, dass Obama wirklich schwarz ist, wo er / sie sich nicht mal bei Merkel sicher ist.
Wenn es ein Buch gibt, das unlesbar ist, soll jemand gesagt haben, dann ist es dies. Wenn es je ein Buch gegeben hat, das undurchsichtiger war, dann vermutlich dies hier. Wenn je ein Buch amüsanter geschrieben worden ist, sollts er / sie bitte dem Autor sagen.
Hannes Matthiesen, der einstmals an der "Waterkant" aufwuchs, in Berlin in einer entscheidenden Zeit seine drei Kinder allein aufzog, im reifen Alter sein Abitur machte, in Oberfranken eine private Rundfunkstation gründete und der nun seit über 25 Jahren als sehr freier Erdenbürger in Griechenland lebt. Bisher mit keinen Literaturpreisen ausgezeichnet, schrieb er neben einigen Insider-Reiseführern über die Halbinsel Halkidiki / Sithonia und über die zweitgrößte Stadt Thessaloniki nun auch zwei Romane "Wer noch will immer nur das Beste?" und "Das neue Leben" und nun auch noch das hier.
www.halkidiki.jimdo.com

 

Buch

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.