Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Number 9 - dystopischer Roman über einen eskalierten Konflikt zwischen Jung und Alt

"Number 9" von Georg Bock

Junge Menschen werden in Georg Bocks Dystopie "Number 9" auf grausame Weise von den älteren Generationen unterdrückt, bis einige wenige Jugendliche aufbegehren.

Der Konflikt zwischen jungen und alten Generationen befindet sich in dem dystopischen Roman von Georg Bock auf seinem Höhepunkt. Die Stadt Neuhausen ist in unterschiedliche Bezirke eingeteilt. Alle jungen Menschen sind ohne jegliche Aufsicht in den ärmsten Teil der Stadt eingesperrt und dürfen diesen keinen Schritt verlassen. Die älteren Menschen unterdrücken die junge Generation, wo es nur geht -, obwohl es sich dabei oft um den eigenen Nachwuchs handelt. Die Erwachsenen leben in den reichen Vierteln der Stadt und scheren sich wenig um das Leid der jungen Menschen, die scih teilweise gegenseitig tyrannisieren.

Es ist kein Wunder, dass eine Gruppe von Jugendlichen in "Number 9" von Georg Bock diesen Fesseln entkommen will. Sie betreten das reiche Viertel und versuchen, einen Ausweg aus der Tyrannei zu finden - nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere junge Menschen, die unter der Tyrannei der Erwachsenen leiden. Doch der Kampf um die Freiheit ist mit hohen Kosten verbunden.

"Number 9" von Georg Bock ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-2476-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Buch Roman Verlag

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.