Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Licht, das durch Blätter fällt – eine sensibel erzählte Geschichte über die Schatten der Vergangenheit

"Licht, das durch Blätter fällt" von Dagmar Graupner

Dagmar Graupner gelingt in "Licht, das durch Blätter fällt" das Kunststück, ein unfassbares, düsteres Ereignis poetisch zu schildern und gleichsam eine fesselnde Kriminalgeschichte zu erzählen.

"... sie soll nichts wissen von einem Bett, unwirtlich auf sandigem Boden, von Bäumen, zu stummen Zeugen bestellt, die mitunter Vögel ausspeien wie Vulkane die Asche, von meinem Körper, aus dem die Liebe schwand (in meinem Kopf wohnt sie weiterhin); vielleicht war es sogar ihr Rad, dessen Pedal sich in meinen Speichen verhakte, Speichen, die meine Wade verletzten, als ich wie wild daran riss."

Ein sonniger Tag im November und eine Frau, durchquert den Wald, um an einen See zu gelangen – wo sie nie ankommen wird. Dagmar Graupner entfesselt in ihrer Kriminalerzählung düstere, in Worte nicht fassbare böse Träume. Ein dunkler Schatten legt sich auf das bisher harmlos verlaufene Leben einer jungen Frau und soll sie nicht mehr loslassen. In einer einfühlsamen, poetischen Sprache gelingt es Graupner tief verwurzelte Schrecken und Ängste zu schildern, aber auch eine beeindruckend fesselnde Kriminalgeschichte zu erzählen.

"Licht, das durch Blätter fällt" von Dagmar Graupner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9208-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.


Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.