Aktuelle Pressemitteilungen

tredition GmbH

Kultur/Kunst

Der Ritter von Falkenfels Band 1 - Spannender Mittelalter-Roman zur Zeit des Kaisers Friedrich Barbarossa

"Der Ritter von Falkenfels Band 1" von Jens-Uwe Nebauer

Ein junger Adliger wird in Jens-Uwe Nebauers "Der Ritter von Falkenfels Band 1" in das Königreich Jerusalem verbannt.

Im ersten Teil der neuen Roman-Reihe rund um Gerrit von Falkenfels lernen die Leser den Protagonisten, der zur Zeit der Herrschaft des Kaisers Friedrich Barbarossa lebt, kennen. Der junge Adlige gerät ungewollt und auf eher unangenehme Weise in das Räderwerk der großen Politik. Er verliert seine Ehre und seine erste große Liebe. Er wird in das Königreich Jerusalem verbannt, wo neue Kämpfe und Abenteuer auf ihn warten. Dort erlebt er erneut tiefe Enttäuschungen und abgrundtiefen Verrat, aber er findet auch wahre Freundschaft und eine neue große Liebe. Doch seine Feinde, die ihm wegen eines große Macht versprechenden Geheimnisses seines Ahnen Gerold nachstellen, ruhen nicht.

Die Handlung des Romans "Der Ritter von Falkenfels Band 1" von Jens-Uwe Nebauer ist nicht nur spannend, sondern gewährt den Lesern auch einen Einblick in das Leben zur Zeit der Kreuzzüge. Neben einigem historischen Wissen lernen die Leser mehr über die damaligen Menschen, deren Kultur und Religion. Der Roman steckt voller Abenteuer, Turniere, Belagerungen und interessanten Charakteren.

"Der Ritter von Falkenfels Band 1" von Jens - Uwe Nebauer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-5812-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.