Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das Bildnis der Schwester - malerische Romanreise in das Heidelberg und Paris der Neunziger Jahre

"Das Bildnis der Schwester" von Lavinia Unger

Zwei Paare müssen in Lavinia Ungers "Das Bildnis der Schwester" eine verhängnisvolle Vergangenheit bezwingen.

Ruth und Romana sind zwei sehr ungleiche Schwestern, doch sie haben eines gemeinsam: die Liebe. Sie verlieben sich in zwei befreundete Männer, doch damit fängt das Chaos erst an, denn bevor sie diese Liebe in Ruhe ausleben können, gibt es jede Menge Probleme zu bewältigen. Das Leben der zwei Paare wird mehr als nur einmal auf den Kopf gestellt, denn Ereignisse aus der verhängnisvollen Vergangenheit einiger der Charaktere scheinen sich wiederholen zu wollen - und genau das möchten alle vermeiden. Doch haben die Romanhelden gegen das Schicksal eine Chance?

Die Geschichte der zwei Paare in "Das Bildnis der Schwester" von Lavinia Unger lädt Leser auf eine nostalgische Reise durch das romantische Paris und das malerische Heidelberg ein. Die leidenschaftliche Hingabe, die spannende Handlung rund um eine schicksalshafte Vergangenheit und die authentischen Charaktere machen diesen Roman zu einem wahren Lesegenuß für Liebhaber von romantischer Unterhaltung.

"Das Bildnis der Schwester" von Lavinia Unger ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5222-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.