Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Weltneuheit: Handbediengerät mit innovativ überarbeitetem Schub-Zug-Prinzip

Durch den abkippbaren Kopf lässt sich die neue Handbedienung Compact II butterweich bedienen und beansprucht weniger Platz

Kadomo stellt als einer der ersten Auto-Umrüster das neue Handbediengerät Compact II von Veigel der Öffentlichkeit vor.

Eigentlich ist alles ganz einfach: Zieht der Fahrer das Handbediengerät in einem umgebauten Auto zu sich heran, beschleunigt das Fahrzeug. Drückt er es nach vorne, wird der Wagen gebremst. So funktioniert es seit vielen Jahrzehnten zuverlässig in tausenden von Fahrzeugen. Und doch hat die Sache einen Haken. Um Vollgas geben zu können, darf der Fahrersitz nämlich nicht zu weit vorne positioniert sein, weil sonst das Gestänge der Handbedienung daran stößt. Entweder sitzt der Fahrer also nicht optimal oder er muss sich mit einer reduzierten Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit zufrieden geben.
Diesen Mangel hat die Firma Veigel nun in ihrer Handbedienung Compact II durch einen ebenso einfachen wie genialen Kunstgriff behoben. Der Hebel der Handbedienung besteht nun nicht mehr nur aus einem Stück, sondern aus der Basis und einem Kopfstück. Letzteres lässt sich nach hinten abkippen, sodass die Basis an ihrem Platz verbleiben kann und nicht nach hinten gezogen werden muss. Dieses Verfahren hat zwei wesentliche Vorteile. Zum einen kommen sich das Gestänge der Handbedienung und der Fahrersitz nicht mehr ins Gehege; die Sitzposition kann deshalb frei gewählt werden. Zum anderen sorgt die Hebelfunktion des Kopfstücks für eine butterweiche und punktgenaue Dosierung. Nie war die Beschleunigung eines Fahrzeugs mit der Hand einfacher, sicherer und bequemer.
Beim Bremsen wird wie bisher auch der gesamte Hebel mit Kopfteil und Basis nach vorne geschoben. Dieses Prinzip wurde aus gutem Grund beibehalten. Der wesentlich längere Hebel ermöglicht eine bessere Kraftübertragung auf die Bremse und damit auch in Notfallsituationen eine sichere Beherrschung des Fahrzeugs. Rechts und links des ergonomischen Handgriffs sind zudem zwei Arretierknöpfe angebracht, mit denen die Bremse fixiert werden kann. Auf diese Weise kann der Fahrer bequem den Schaltknauf in die gewünschte Position bringen oder seine Kräfte schonen, wenn das Fahrzeug für einen längeren Zeitraum abgebremst werden muss.

Problemlose Nachrüstung in vielen Fahrzeugen möglich

Als einer der ersten Fahrzeugumrüster in Deutschland hat KADOMO die neue Handbedienung von Veigel der Öffentlichkeit präsentiert. "Die ausgezeichnete Kinetik und das elegante Design bringen die neue Handbedienung auf Augenhöhe mit der Veigel Classic", sagt Udo Späker, Marketingleiter bei KADOMO. Welche Bedeutung diese Aussage hat, zeigt sich daran, dass die Veigel Classic mit Drehgas immerhin die bisher meistverkaufte Handbedienung in Deutschland ist. Für noch mehr Fahrkomfort kann auch die neue Veigel Compact II durch einen Commander ergänzt werden, sodass verschiedene Sekundärfunktionen direkt an der Handbedienung geschaltet werden können.
Die neue Veigel Compact II ist ab sofort bei KADOMO bestellbar und lässt sich in beinahe jedes Fahrzeug einbauen. Wie bisher bei allen anderen Geräten auch, wird die Funktionalität der Pedale durch die Handbedienung nicht eingeschränkt. Die abwechselnde Nutzung des Fahrzeugs durch behinderte und nichtbehinderte Fahrer ist also problemlos möglich. Bei einem Fahrzeugwechsel kann die Compact II ohne großen Aufwand mitgenommen werden. Wer das Vorgängermodell Veigel Compact eingebaut hat, kann sogar problemlos nachrüsten. In weniger als einer Stunde ist der Umbau erledigt. Und danach ist alles noch ein bisschen einfacher als es ohnehin schon war.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.