Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Der moderne Freelancer: Freie Zeiteinteilung und aussichtsreiche Perspektiven

Freelance & Projects for You

Arbeiten als Freelancer ist lohnenswert

Nicht für jeden ist das Arbeitsgebiet eines selbstständigen Arbeiters akzeptabel. Um mit den mannigfachsten Gruppen kooperieren zu können, sollte der Freelancer aus eigenem Antrieb handeln können und flexibel sein. Mit dieser fraglichen Lebensart kommt nicht jeder klar. Das spezielle System ihrer Tätigkeit bringt jedoch manchen Freelancern einen größeren Verdienst. Diese Menschen sind glücklicher, da ihre berufliche und private Wirklichkeitsnähe eher miteinander vereint sind, als bei Lohndienern traditioneller Berufungen. Doch was steht für die Arbeit als Freelancer an? Der "normale" freie Mitarbeiter bekommt 45 Prozent mehr Lohn als ein herkömmlicher Angestellter im gleichen Arbeitsgebiet. Ferner erwerben 75 Prozent der Freelancer, die zu Hause tätig sind, annuell etwa 65.000 Dollar. 33 Prozent der Selbstständigen profitieren von einem Stundensatz über 70 Dollar. 15 Prozent von ihnen verdienen über 100 Dollar. Dies ist ein Stundensatz, von dem ein Beschäftigter häufig lediglich nur schwärmen kann.

Weitere Vorzüge aber auch Nachteile des Freelancers

Außer Vorzügen sind auch Nachteile vorhanden. So können Freelancer weniger zweckvolle Zeitabschnitte berücksichtigen und Vorkehrungen treffen, um für weniger erfolgreiche Momente gewappnet zu sein. All das sind Kosten, die der freie Mitarbeiter in seinen Jahresumsatz einrechnen muss. Häufig haben Freelancer eine harmonische Verkettung von Erholung und Arbeit. Anlass hierfür könnte die anpassungsfähige Zeiteinteilung sein. Selbstständige charakterisieren dies als den besten Gesichtspunkt ihrer Tätigkeit. Auch sind Freelancer zuversichtlich, was ihre Zukunft anbetrifft. 77 Prozent von ihnen sehen das Folgejahr positiv. Eine flexible Zeit ist jedoch lediglich gut, wenn der Mensch seine Ressourcen gut organisieren kann.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.