Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Kliniken Schmieder: Pionier bei neuester Oracle-Technologie

Zentrales IT-Management

Allensbach/Karlsruhe, 12. September 2012 – Mit Unterstützung des Karlsruher Systemhauses HUNKLER haben die Kliniken Schmieder einen völlig neuen Weg bei der Verwaltung der zentralen ITAnwendungen eingeschlagen. Als erstes Krankenhaus überhaupt setzen sie die Oracle Database Appliance (ODA) ein, die der weltgrößte Datenbankanbieter Oracle im vergangenen Herbst auf den Markt gebracht hat. Das in den Kliniken Schmieder betriebene System ist das erste, das der Hersteller in Deutschland ausgeliefert hat. Die ODA verbindet Datenbanksoftware, Speicherkomponenten, Netzwerktechnik und Serverfunktionalität in einer einzigen „Box“, die sich sprichwörtlich auf Knopfdruck installieren und verwalten lässt.

Die IT-Abteilung der Kliniken Schmieder befindet sich am Hauptsitz in Allensbach. Sie stellt die wichtigsten ITAnwendungen für alle sechs Standorte des renommierten Fachkrankenhauses für die neurologische Rehabilitation zentral zur Verfügung: die Therapieplanung und die elektronische Patientenverwaltung. Als die vorhandenen Systeme ihre Leistungsgrenzen erreicht hatten, entschieden sich die IT-Verantwortlichen der Kliniken Ende 2011 für das neue ODA-Konzept, das Oracle nur ein paar Wochen zuvor erstmals präsentiert hatte. Die Beschaffung
des Systems erfolgte über das Radolfzeller Systemhaus HUNKLER, mit dem man bereits zusammengearbeitet hatte. HUNKLER ist seit 1988 der erste offizielle Oracle-Partner in Deutschland.

Für die komplette Installation benötigten die Partner gerade einmal einen Tag. Im Gegensatz dazu hätte für eine im Umfang vergleichbare „traditionelle“ Systemablösung – Installieren und Anpassen einzelner Hardware- und Softwarekomponenten – das Zehnfache an Zeit einkalkuliert werden müssen. Bei der ODA genügte dafür das eines Patches von Oracle, in dem alle Parameter für die Installation und den Betrieb vorkonfiguriert waren. Auch künftige Updates der Datenbanksoftware und der Systemdateien lassen sich auch die gleiche einfache
Weise bewerkstelligen.

Derzeit benötigen die Kliniken Schmieder nur rund 25 Prozent der ODA-Speicherkapazität, und auch bei der Prozessor-Auslastung liegt man in diesen Regionen. Dennoch haben sich die Antwortzeiten bei den genannten Kernsystemen signifikant reduziert. Dafür ist in erster Linie eine in die ODA integrierte Funktion zuständig, die Zugriffsspitzen seitens der Anwender so auf unterschiedliche Datenbankinstanzen verteilt, dass die verfügbare Prozessorleistung optimal ausgenutzt wird und jede einzelne Datenbankabfrage ohne spürbare Verzögerung abgearbeitet werden kann.

„Das Tempo beim Datenwachstum ist in unserem Klinikumfeld vergleichsweise überschaubar, allerdings wachsen in der Gesundheitsbranche die Anforderungen an IT-Systeme ̈ überproportional im Vergleich mit anderen Branchen“, sagt Edgar Mattes, IT-Leiter der Kliniken Schmieder. „Mit unserem neuen System stehen wir diesen Herausforderungen gut gerüstet gegenüber“.

Dazu trägt nicht zuletzt auch das Lizenzierungsmodell für die ODA bei. Man kann zusätzliche Prozessorkerne flexibel freischalten und so die Leistungsfähigkeit des Systems passgenau an den jeweiligen Bedarf anpassen. Sind weitere komplette ODA-Einheiten erforderlich – etwa bei der Einbindung zusätzlicher Standorte – lassen sich diese Erweiterungen ohne spürbare Beeinträchtigung des laufenden IT-Betriebs durchführen.

ÜBER HUNKLER
Die HUNKLER GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist ein Systemhaus, das sich auf Oracle-Datenbanktechnologien spezialisiert hat. Die Bodenseeregion und die Märkte in Österreich und der Schweiz werden vom Unternehmensstandort Radolfzell aus bedient. HUNKLER beschäftigt rund 20 Mitarbeiter.

Das 1987 vom heutigen Gesch.ftsführer Rainer Hunkler gegründete Unternehmen war der erste offizielle Oracle-Partner in Deutschland. Das Angebot gliedert sich in den Lizenzvertrieb und umfassende Dienstleistungen zu Planung, Realisierung und Remote-Administration von Datenbankinfrastrukturen. Zudem bietet HUNKLER Unterstützung bei der Anwendungsentwicklung auf Oracle-Basis.

Das Unternehmen ist Oracle Platinum Partner und hat damit den höchsten Partnerstatus inne, den Oracle vergibt. In diesem Rahmen hat sich HUNKLER auf die Bereiche Datenbankinfrastruktur mit den Schwerpunkten Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Performance-Optimierung spezialisiert, dazu kommen Business Intelligence/ Data Warehousing und Exadata Database Machine.

In Projekten arbeitet HUNKLER mit dem Systemhaus Bissinger aus Gundelfingen/Donau zusammen, das seit über 40 Jahren im Markt aktiv und u.a. auf Hardware-Projekte des von Oracle übernommenen Herstellers Sun spezialisiert ist. Beide Partner wollen ihren Kunden das gesamte Spektrum an Hard- und Softwarelösungen im Datenbankumfeld anbieten, die Oracle nach der Sun-Eingliederung bereithält.

Im Fokus stehen mittelständische Firmen ab ca. 200 Mitarbeiter wie auch Behörden, öffentliche Einrichtungen und Krankenhäuser, wobei schwerpunktmäßig die süddeutschen Regionen mit den jeweiligen Standorten Karlsruhe, Stuttgart und Gundelfingen abgedeckt werden sollen.
www.hunkler.de/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.