Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Resilienz - Ein Abend zur Aktivierung innerer Stärke in Dorsten

Dörthe Huth, fotografiert von Anne Breilmann

Die Fähigkeit, gestärkt aus Krisen hervorzugehen, wird als Resilienz bezeichnet. Dörthe Huth vermittelt in einem Abendworkshop in ihrer Praxis Wissen und Übungen zum Aufbau innerer Stärke.

Menschen benötigen innere Stärke, um herausfordernde Lebenssituationen zu meistern. Einigen fällt es sehr schwer, nach mit Misserfolgen, Verlusten oder Rückschlägen wieder ins Leben zu finden, andere verfallen in Passivität oder Schwermut. Aber es gibt auch Menschen, die wie ein Fels in der Brandung des Lebens stehen. Die Fähigkeit, sich nach Krisen wieder aufzuraffen, aus ihnen zu lernen und dadurch gestärkt aus ihnen hervorzugehen, wird in der Psychologie als Resilienz bezeichnet.
Die Psychologische Beraterin und Heilpraktikerin (Psychotherapie) Dörthe Huth beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Ergebnissen der Resilienzforschung. Am Abend des 22.02.2013 bietet sie Interessierten ab 19 Uhr in ihrer Praxis in Dorsten Holsterhausen die Möglichkeit, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was uns stark macht. Wie schafft es jemand, nach dem Verlust des Partners, einer schweren Erkrankung, dem Tod eines Kindes oder einem anderen Schicksalsschlag wieder Mut zu fassen, seinen Lebensplan neu anzupassen, andere Ziele zu definieren und einen neuen Lebenssinn zu finden?

Die Basis für innere Stärke wird schon in der Kindheit gelegt, ist aber auch im Erwachsenenalter noch ausbaufähig und lässt sich trainieren, so Dörthe Huth. "Wer seine Resilienz als Erwachsener verbessern möchte, leistet in hohem Maße Persönlichkeitsentwicklung". Gezielte Methoden und Übungen dazu hat die Autorin bereits in ihrem Buch "Lass los und werde glücklich"(Südwest) vorgestellt. Ihr eBook das Das Geheimnis innerer Stärke steht zum kostenlosen Download auf ihrer Website bereit.
Die Psychologie hat herausgefunden, dass uns sieben Säulen dabei helfen: Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Verlassen der Opferrolle, Verantwortungsübernahmen, Netzwerkorientierung und Zukunftsplanung.

An diesem Abend stellt Dörthe Huth im kleinen Kreis die Verbindungen zwischen Resilienz, körperlichem, emotionalem und mentalem Wohlbefinden her und ebnet den Teilnehmern das damit Verständnis für ein verantwortungsvolles Selbstmanagement. Die Teilnehmer werden angeleitet, einmal einen anderen Blickwinkel kennenzulernen, Schicksalsschläge als Lernaufgabe zu verstehen, die eigene Handlungsfähigkeit zu spüren und zumindest für einen Moment ganz aktiv eine optimistische Haltung einzunehmen. Unter dem Titel Abendworkshop - Kleine Stärkung bietet Dörthe Huth demnächst noch weitere Themen an. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und kostet 15 Euro pro Person.