Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Der Herbst lässt Tattoos verblassen

Den Herbst als ideale Zeit für eine Tattooentfernung nutzen / ©freepik.com

Die bunte Jahreszeit für ästhetische Laserbehandlungen wie die Tattooentfernung nutzen

Frankfurt am Main, den 29.10.2014: Laderma, Anbieter ästhetischer Laserbehandlungen, erklärt, warum sich die kommenden Monate bestens eigenen um mit einer Tattooentfernung zu starten.

Es verändert sich, man verändert sich: Was in jungen Jahren vielleicht hip und trendy war, gefällt nun nicht mehr, erinnert an den nicht-mehr geliebten Ex-Partner oder es bereitet Probleme im Beruf. Die Gründe, warum das Tattoo nicht mehr gefällt und man es entfernen lassen möchte, sind vielfältig. Wer sich für die ästhetische Laserbehandlung Tattooentfernung interessiert, der startet am besten jetzt im Herbst.

Die Blätter der Bäume werden bunt, die Haut wieder weiß

Während das Laubwerk der Bäume sich in bunten Farben verfärbt und auf den Winterschlaf vorbereitet, ziehen wir uns immer dicker an. Die Sonnenstrahlen haben an Kraft verloren, die Kleidung wird wärmer und dicker, die Sommerbräune ist nur noch eine Erinnerung und unsere Haut blass. Eine gute Voraussetzung für eine Tattooentfernung, denn Sonnenbräune und Laserlicht vertragen sich nicht. Gebräunte Haut nimmt Laserenergie verstärkt auf, was zu Verbrennungen oder Pigmentverschiebungen (helle oder dunkle Flecken auf der Haut) führen kann.

Geschützt bei Wind und Regen

Ästhetische Laserbehandlungen erhöhen die Lichtempfindlichkeit der Haut. Wenn es regnet und stürmt, ziehen wir uns "warm" an, zeigen wenig Haut. Unsere Kleidung schützt vor dem ungemütlichen Wetter und gleichzeitig vor Sonnen- und UV-Strahlen.

Schritt für Schritt verblasst das Tattoo

Bei der Tattooentfernung kommt eine Lasertechnologie zum Einsatz, welche die in der Haut verkapselten Farbpigmente mit extrem kurzen Lichtimpulsen "beschießt" und somit gezielt zerstört. Das Laserlicht dringt dabei durch die oberste Hautschicht und erwärmt diese. Die Farbpigmente nehmen die Wärmeenergie auf und werden durch die extrem kurzen Laserschüsse "zertrümmert". Das umliegende Hautgewebe reagiert dabei nicht auf die Laserenergie und bleibt unverletzt. Die zertrümmerten Farbpigmente werden über das körpereigene Lymphsystem abgebaut, das Tattoo verblasst von Behandlung zu Behandlung Schritt für Schritt – bis es ganz verschwunden ist. Eine Tattooentfernung gelingt am besten bei schwarzen oder blauen Farbpigmenten, Rot- und Grüntöne sind schwieriger zu entfernen. Weiße, gelbe oder orangefarbene Farbpigmente lassen sich meist nur nach vielen Behandlungen aufhellen, aber mit der heutigen Lasertechnologie leider nicht vollständig entfernen.

Laderma bietet die Tattooentfernung in seinen Zentren in Hamburg, Berlin, München, Stuttgart und Köln an.

Weitere Informationen zum Leistungsspektrum von Laderma finden sich auf der Website www.laderma.net oder können bei einem persönlichen Beratungsgespräch in einem der Laderma Zentren vor Ort erfragt werden.

Also, worauf warten? Jetzt mit einer ästhetischen Laserbehandlung in einem der deutschlandweit vertretenen Laderma Zentren starten.

http://www.laderma.net/tattooentfernung