Blog

Kategorie: Social Media Marketing

Pinterest und Instagram als Marketing-Tools für Unternehmen


Soziale Medien wie Facebook und Twitter werden von Unternehmen mittlerweile sehr fleißig genutzt, um Kunden anzusprechen oder um ein Firmenimage, das einen bestimmten Lifestyle transportiert, zu pflegen. Die Unternehmen, die soziale Medien effektiv nutzen, wissen genau, dass es nicht gilt, ununterbrochen ein Produkt auf dieser Plattform zu bewerben – es geht vielmehr darum, durch Posts und Links mit Kunden und Interessierten in Kontakt zu treten, Gewinnspiele zu organisieren und am eigenen Image zu arbeiten.

Doch darüber hinaus haben Unternehmen auch die Möglichkeit, die Macht der Bilder zu nutzen, um so viele Menschen wie möglich anzusprechen – Instagram macht es möglich.

Die amerikanische Startup-Firma Instagram gibt es schon seit Oktober 2010, doch seitdem Facebook im April 2012 eine Milliarde Dollar für die Firma bot, sind die Benutzerzahlen stetig gestiegen. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine weitere Bilder-Plattform. Anstatt eines Statusupdates werden hier nämlich Schnappschüsse veröffentlicht, die mit verschiedenen vierziger Jahre Retro-Filtern professionell verschönert werden können. Vor allem kleinere Firmen können durch spontane Schnappschüsse eine professionelle Internetpräsenz aufbauen und Kontakt zu Kunden pflegen.

Unternehmer sollten sich zunächst darüber im Klaren sein, wie sie das Tool genau nutzen möchten. Man könnte eine relativ plumpe Strategie verfolgen und Instagram dazu nutzen, zu kommunizieren, wie toll die eigenen Produkte sind. Man könnte es aber auch so wie McDonalds machen und Bilder von Produkten, die mit Instagram bearbeitet wurden und über einen ästhetischen Wert verfügen, posten. Ein Medienbericht weist darauf hin, dass das Unternehmen sich die Tatsache zu nutzen macht, dass Bilder von Gerichten im Netz auf die meiste Zustimmung stoßen.

Eine andere Möglichkeit können Unternehmen nutzen, wenn sie Fotos direkt am Firmensitz machen – zum Beispiel von den Mitarbeitern, dem Büro, Veranstaltungen, die besucht werden oder aus Alltagsszenen der Mitarbeiter. Die werbende Firma kann dabei versuchen, sich von einer besonders sympathischen Seite zu präsentieren. Studien belegen nämlich, dass Kunden, die sich über soziale Medien informieren, auch viel über ein Unternehmen selbst wissen möchten – ob ein Unternehmen ein guter Arbeitgeber ist, spielt für viele Menschen auch eine Rolle bei der Frage, ob ein bestimmtes Produkt gekauft werden soll oder nicht.

Einer amerikanischen Studie zufolge nutzen schon 40% der Top Brands Instagram als Marketing Tool – neben McDonalds beispielsweise Coca-Cola oder IBM. Zu Beginn war die App nur auf iPod Touch, iPhone und iPad verfügbar, doch mittlerweile werden auch Android-Handys und Tablets unterstützt. Mit 26,700,000 monatlichen Facebook-Nutzern ist Instagram eines der erfolgreichsten aktuellen Social Media Tools – das endlich auch von breiteren Teilen der Wirtschaft entdeckt wird.

Bild: Tinka – Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *