Blog

Kategorie: Online Marketing

Wie unseriöse Unternehmen das Image von Telefonmarketing und Emailmarketing zerstören


Seit mehreren Jahren macht sich im Marketingbereich ein Trend breit, der vom Grundgedanken zwar gut ist, bei der Bevölkerung aber auf wenig Gegenliebe stößt: Telefon-Marketing. Dieser Bereich ist nicht nur für die Unternehmen wenig erfolgversprechend, so dass ein neuerlicher aufgetan werden musste: Email-Marketing.

Wie funktioniert Telefonmarketing?

Unternehmen rufen Privatleute an, deren Telefonnummern sie sich in der Regel ganz simpel aus dem Telefonbuch heraussuchen, um ihnen ihr Produkt oder ihre Dienstleistung nahe zu bringen. Entweder erledigen diese Tätigkeit eigene Mitarbeiter, oder sogenannte Call-Center-Agents, die eigens für die Sparte Telefonmarketing ausgebildet worden sind.

Telefonmarketing ist ein rotes Tuch für Kunden

Die Idee, die dahinter steckt, war anfangs sicherlich nicht verkehrt. Durch einen simplen Telefonanruf Kunden auf ein Unternehmen aufmerksam zu machen, hätte ein großer Erfolg werden können. Hätte, wenn nicht immer mehr dubiose und zwielichtige Unternehmen die Sparte Telemarketing für sich entdeckt und für ihre eigenen Zwecke missbraucht hätten. Immer wieder warnten Verbraucherschützer vor den nicht unbedingt legalen Methoden dieser Firmen, die vom simplen Adressensammeln bis hin zu Betrug auf ganz großer Ebene hin führten. So geriet das Telefonmarketing ganz schnell in Verruf, und wenn es heute aus dem Hörer schallt: „Sie haben gewonnen!“ oder „Ihr Gewinn wartet auf sie“ legen die allermeisten Menschen einfach auf. Verständlich – aber schade für die seriösen Unternehmen, die einfach nur auf sich aufmerksam machen möchten…

Ein weiterer Bereich des Marketings: Email-Marketing

Nachdem der Erfolg des Telefonmarketings als „gescheitert“ zu bezeichnen war, mussten neue Wege gefunden werden, um seine Produkte/Dienstleistungen vorstellen zu können. Was lag da näher, als das Internet zu involvieren? Fortan wurden also Werbemails versandt, wobei diese häufig als „Newsletter“ bezeichnet wurden. Seriöse Unternehmen fragen (potentielle) Kunden im Vorfeld, ob sie derartige Mails erhalten möchten und geben ihnen auch die Möglichkeit, diese jederzeit wieder abbestellen zu können. Doch auch dieses gut durchdachte Konzept wird inzwischen von unseriösen Unternehmen für ihre Zwecke missbraucht. Mit ähnlichen Schlagwörtern wie im Telefonmarketingbereich werden ahnungslose Internetnutzer bombardiert. Mails, in deren Betreffzeile „Sie haben gewonnen“ oder „Ihre Emailadresse wurde ausgesucht…“ steht und die dadurch bereits Neugierde wecken sollen. In der Mail selbst ist dann ein weiterführender Link auf eine zwielichtige Webseite, auf der der angebliche Gewinn abzuholen sei. Diese Mails dienen ausschließlich unseriösen Unterfangen und sollten sofort nach Erhalt – am besten ungelesen – gelöscht werden.

Zukunft für Emailmarketing?

Dubiose Unternehmen haben es geschafft, sowohl dem Telefonmarketing als auch dem Emailmarketing ein schlechtes Image zu verpassen. Schade nur, dass selbst seriöse Firmen mit diesen gaunerischen Unternehmen über einen Kamm geschoren werden und kaum eine Chance haben, von sich zu überzeugen. Die Zeit des Telefonmarketings scheint endgültig vorbei zu sein; ob sich der Emailsektor von seinem negativen Ruf erholen wird, bleibt offen. Gut wäre es, denn das Internet im Allgemeinen und die Emails im Besonderen sind eine sehr gute, innovative Möglichkeit für ein Unternehmen, auf sich aufmerksam zu machen beziehungsweise Kunden mit Neuigkeiten zu versorgen…

 

Graphik: © masterzphotofo-Fotolia.com

2 thoughts on “Wie unseriöse Unternehmen das Image von Telefonmarketing und Emailmarketing zerstören

  1. prinzipiell würde ich zustimmen, daß Telefonmarketing auf dem absteigenden Ast ist, was Privatkunden angeht. Email-Marketing ist konstengünstig und meßbar über Responseraten. Man könnte aber auch versuchen, seine Firma über einen kostenlosen Eintrag in einem Online-Branchenbuch zu vermarkten und so neue Kontakte und Kunden gewinnen.

  2. Kann ich alles so bestätigen. Viele legen sofort auf wenn ein Call Center Mitarbeiter anruft, was nicht verwunderlich ist, da zu viele Menschen von denen schon übers Ohr gehauen wurden. Was meiner Beobachtung nach noch ganz gut funktioniert, ist Bestandskunden anzurufen. Die freuen sich oft über Preissenkungen oder spezielle Angebote. Da ist eben einfach das Vertrauen schon da.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *