Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Solarenergie Ulm verlost Holzpelletslieferungen

Pellet - Verlosung

Die Solarenergie Ulm GmbH & Co. KG verlost als Dankeschön für eine erfolgreich verlaufende Crowd-Funding-Kampagne Holzpelletslieferungen unter ihren Investoren.

Hamburg, den 22. Juni 2017: Die Solarenergie Ulm GmbH & Co. KG erreichte im Mai mehr als die Hälfte des beabsichtigten Fundingvolumens einer Crowd-Funding-Kampagne auf Econeers. Das Unternehmen erweitert sein Geschäft mit erneuerbaren Energien um den Eintritt in den Pelletmarkt.

Als Dankeschön an ihre Investoren verlost die Solarenergie Ulm drei Jahreslieferungen Brennstoff-Holzpellets unter ihren Crowd-Investoren. Die Teilnahme erfolgt automatisch ab einem kumulierten Investment von EUR 1.000,00.

Dazu Dr. Stefan Laternser, Geschäftsführer der Solarenergie Ulm: "Wir freuen uns über diesen Zwischenstand der Kampagne und möchten das Interesse und Vertrauen mit dieser Aktion goutieren. Es ist ein Kerngedanke, des Crowd-Fundings, die Crowd in die Produktwelt mitzunehmen. Da schien es uns nur logisch, Pelletslieferungen als Gewinn einer Verlosung zur Verfügung zu stellen."

Das Gewinnspiel endet am 8. August 2017.

Weitere Infos unter:
www.econeers.de/solarenergie-ulm
oder
www.solarenergie-ulm.de

Die Solarenergie Ulm GmbH & Co. KG ("SEU") positioniert sich im Zuge der beabsichtigten Neuinvestitionen breiter diversifiziert im Bereich der erneuerbaren Energien. Vorgesehen sind zukünftig Investitionen in den Bereichen Sonnenenergie und Bioenergie.

Als erste Investition dieser neuen Strategie hat die SEU im März des Jahres eine Produktionslinie für die Herstellung von Brennstoff-Holzpellets im österreichischen Sachsenburg erworben. Die gesamte Produktionslinie wird mit einem 10-Jahresvertrag an einen Pellethersteller verpachtet und abschließend
an diesen veräußert. Die Leistung der Pelletierlinie beträgt bis zu 30.000
Jahrestonnen. Der Pelletmarkt ordnet sich seit den starken Verwerfungen in
2016 neu. Die SEU möchte an der Neuordnung des Marktes aktiv teilnehmen.

Dazu Dr. Stefan Laternser, Geschäftsführer der SEU: "Wir sehen im Holzpelletsmarkt aktuell eine antizyklische Investitionsmöglichkeit, die kurz- bis mittelfristig überproportionale Entwicklungspotentiale bietet. Das konkrete Projekt entspricht dabei unserer Geschäftsphilosophie von nachhaltigen Investments
und erfüllt unsere strengen wirtschaftlichen Investitionskriterien."

Die Produktionslinie soll im Sommer aufgrund der erwarteten Nachfrage an Pellets zum Weihnachtsgeschäft ausgebaut werden. Das dafür notwendige Kapital soll zu einem Anteil von 400.000 Euro über Crowdinvesting akquiriert werden. Dazu startet die SEU am Dienstag, den 11. April eine eigene Kampagne auf der Plattform www.econeers.de. Auf der Plattform können Anleger bereits ab einem Betrag von 250 Euro in Erneuerbare Energien sowie energieeffiziente Technologien investieren und von den Zinserträgen profitieren.

Sachsenburg liegt in Kärnten, einer der waldreichsten Gegenden Österreichs. Es herrschen beste Voraussetzungen, für den dort hergestellten regenerativen Ökobrennstoff. Von Sachsenburg wird das regionale Umfeld versorgt sowie der Export nach Italien, dem homogensten Pelletmarkt in Europa, organisiert. Die Nachfrage nach Pellets übersteigt am Produktionsstandort Sachsenburg die Produktionsmöglichkeiten bei weitem.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.