Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Kompaktseminar für Geldwäschebeauftragte - S&P Unternehmerforum

Kompaktseminar für Geldwäschebeauftragte - S&P Unternehmerforum

Seminar für Geldwäschebeauftragte - Gefährdungsanalyse,

Das Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen 4. EU Geldwäscherichtlinie, Pflichtenkatalog gemäß §27 PrüfbV, Gefährdungsanalyse und Verdachtsmeldung nach §11 GwG.

> Welche Maßnahmen muss die Gefährdungsanalyse zwingend erfüllen?
> Welche Sorgfaltspflichten sind vom Geldwäsche-Beauftragten zu beachten?
> Wann muss eine Verdachtsmeldung erstellt werden?
> Was sollte bei Form und Inhalt der internen und externen Verdachtsmeldung beachtet werden?
> Neues Geldwäschegesetz 2017 - Umsetzung 4. EU-Geldwäscherichtlinie


Unsere aktuellen Termine zum Seminar:
22.02.2018 in Frankfurt
22.03.2018 in Hamburg
22.03.2018 in Berlin
17.05.2018 in München


Ihr Nutzen:

Tag1:

> Die Gefährdungsanalyse: Prüfungssichere Erstellung und Aktualisierung für den Jahresabschluss

> Gefährdungsanalyse und unternehmensspezifische Handlungsstrategien

> Verdachtsmeldung nach § 11 GwG: Zeitpunkt, Form und Inhalt

> Praktischer Prüfungsleitfaden zur Verhinderung von Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität


Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unseren Lehrgang zum "zertifizierten Geldwäschebeauftragten (S&P)"!

Sie suchen eine Inhouse Schulung? Besuchen Sie direkt unsere Seminarauswahl mit Wunschthemen!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 - 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.