Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Hohe Nachzahlungen aus bereits gekündigten Lebensversicherungen sind möglich!

Viele vorzeitig aufgelöste Lebensversicherungen wurden falsch abgerechnet. In vielen Fällen sind weitere Nachzahlungen möglich. Prüfen Sie jetzt ob Ihnen noch mehr Geld zusteht. Kostenfrei !

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Abrechnungen prüfen zu lassen um Ansprüche durchzusetzen. Die Prüfung erfolgt durch Spezialisten, die langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Überprüfung von Lebens- und Rentenversicherungen haben.
Bei vielen gekündigten Policen konnten bereits weitere Nachzahlungen erreicht werden. Für Sie entstehen keine Kosten, denn wir sind hierbei ausschließlich auf Erfolgsbasis tätig. Sie können also nur gewinnen! Hier klicken und jetzt prüfen lassen.
Allein im vergangenen Quartal diesen Jahres konnte eine Gesamtnachzahlung in Höhe von 265.945,33 € erzielt werden.
So konnte z. B. bei einem Vertrag mit einem Rückkaufswert von 6.462,85 € eine Nachzahlung i. H. v. 4.020,09 € geltend gemacht werden. Das sind sagenhafte 62,2 % Mehrerlös für den Kunden.
Bei einem anderen Vertrag mit einem Rückkaufswert von 74.323,93 € konnte ein Mehrerlös von 11,20 % erreicht werden, dies waren 8.321,81 €.
Welche Policen können geprüft werden ?
Sie können jede Lebens- oder Rentenversicherung prüfen lassen, die in den Jahren 2010, 2011 oder 2012 gekündigt worden ist. Auch fondsgebundene Policen werden geprüft.
Achtung: Für in 2010 gekündigte Policen ist Eile geboten, da die Anprüche zum 31.12.2013 verjähren können. Hier klicken und jetzt prüfen lassen.
Sie sehen also, eine Nachbearbeitung von gekündigten Policen lohnt sich auf jeden Fall.
Nutzen Sie daher Ihre Chance, eine weitere Zahlung aus einer bereits abgerechneten Lebens- oder Rentenversicherung zu erhalten. Kostenfrei !

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.