Aktuelle Pressemitteilungen

Wirtschaft/Finanzen

Gothaer Studie: Alle profitieren von betrieblicher Krankenversicherung

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bringt Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Das hat eine aktuelle Studie der Gothaer Krankenversicherung herausgefunden.

Bei der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) Dabei stehen die Zahnzusatzversicherung sowie die Absicherung ambulanter Leistungen ganz oben auf der Wunschliste. Kostenersparnis beim Arbeitnehmer sowie erhöhte Attraktivität des Arbeitgebers stellen sich als die wesentlichen Pluspunkte heraus. Doch noch bieten erst wenige Firmen ihren Mitarbeitern eine bKV an - ganz im Gegensatz zu den Wünschen der Arbeitnehmer. Das sind die wesentlichen Ergebnisse einer aktuellen Befragung, die im Januar im Auftrag der Gothaer Krankenversicherung durchgeführt wurde.

bKV als Zusatzleistung noch unterrepräsentiert
Erst 4 Prozent der Arbeitnehmer haben von ihrem Arbeitgeber eine bKV als betriebliche Zusatzleis-tung angeboten bekommen. Den meisten wurden bisher eine betriebliche Altersvorsorge (35 Prozent) sowie ein Arbeitszeitkonto (16 Prozent) angeboten. Auf der Wunschliste der Arbeitnehmer steht die bKV dagegen bei 61 Prozent der Befragten ganz oben. Vergünstigungen wie Dienstwagen, Jobticket oder Firmentelefon liegen weit abgeschlagen dahinter. Bei jungen Arbeitnehmern unter 30 Jahren ist das Interesse an der bKV sogar noch etwas größer (64 Prozent).

Arbeitnehmer: bKV als günstige Zusatzleistung geschätzt
Kostenersparnis ist der Hauptgrund für die Befragten, eine bKV abzuschließen (84 Prozent). Weitere Gründe sind das günstige Mitversichern von Familienmitgliedern (62 Prozent) sowie die Umgehung der Gesundheitsprüfung (54 Prozent). Die Zahnersatzversicherung steht mit 54 Prozent ganz oben auf der Wunschliste der Arbeitnehmer, gefolgt von einer ambulanten Zusatzversicherung (34 Prozent) und einer Zahnbehandlungsversicherung (33 Prozent).

Arbeitgeber: Loyalität und Attraktivität steigen, Fehlzeiten sinken
Der Arbeitgeber wird durch diese Zusatzleistung in einem besseren Licht gesehen. 64 Prozent der Befragten gab an, dass eine bKV als Zusatzleistung die Loyalität zum Arbeitgeber stärken würde. Das besondere Interesse der jüngeren Generation an der bKV sichert dem Arbeitgeber eine höhere Attraktivität bei der Suche nach Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. 43 Prozent der Befragten sehen in einer angebotenen bKV in Kombination mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement (bGM) einen Hauptgrund für die Wahl des künftigen Arbeitgebers. 40 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass bKV-Angebote die Fehlzeiten reduzieren würden. Einem ergänzenden bGM trauen das sogar 44 Prozent der Studienteilnehmer zu.

Die Befragung wurde im Januar 2016 in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Norstat durchgeführt. Befragt wurden 932 vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.