Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege - neue Autobiographie widmet sich den Fallstricken der Schizophrenie

"Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege" von Karsten Roth

Karsten Roth erzählt in seinem Buch "Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege" von seinem Leben vor und mit der Krankheit Schizophrenie.

"Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege" von Karsten Roth ist ein autobiographisches Buch über ein Leben mit Schizophrenie. Der Autor beschreibt darin zunächst sein Leben ohne die Krankheit und erzählt dann, wie der Ausbruch der Krankheit und sein Aufenthalt in der Walsroder Psychiatrie sein Leben vollkommen auf den Kopf gestellt hat. Herausgekommen ist ein autobiographischer Roman, der offen, ehrlich, ein wenig zynisch über das Leben mit der Krankheit berichtet, aber gleichzeitig mit viel Liebe gewürzt ist.

Karsten Roths Anliegen mit seiner Buchveröffentlichung ist, durch das Teilen seiner eigenen Lebensgeschichte zu zeigen, wie das Leben mit Schizophrenie wirklich aussieht und dabei gleichzeitig einige Vorurteile aus dem Weg räumen. "Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege" schafft es durch die Kombination von leichtem Sarkasmus und tiefgründigen Einsichten in unser Leben die Leser in den Bann zu ziehen. Das Buch hat einen hohen Unterhaltungswert und ist zur gleichen Zeit informativ und voller Einsichten in eine Welt, die für viele Menschen nicht einfach zu verstehen ist.

"Dreiunddreißig und das Jahr der Ziege" von Karsten Roth ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-1642-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.