Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

"Haarschneide-Aktion" vor Berliner Bogner-Filiale zur Anti-Pelz-Kampagne

"Haarschneide-Aktion" vor Berliner Bogner-Filiale zur Anti-Pelz-Kampagne

Das Deutsche Tierschutzbüro veranstaltete vor der Berliner Bogner-Filiale eine Protestaktion, da das Modeunternehmen noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen verwendet.

Damit Bogner auf die Forderungen des Deutschen Tierschutzbüros aufmerksam wird, fand am Samstag den 21. November 2015 eine Protestaktion vor der Berliner Bogner-Filiale statt. Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros entledigten sich hierfür einiger Haare. Unter dem Motto: "Sie brauchen Pelz? Nehmen Sie meinen!" klebten sie die Haare auf Postkarten, welche nun auf dem Weg zu Bogner sind. Über 20 Aktivisten beteiligten sich an der Aktion und liehen den Tieren ihre Stimme.

Das Modeunternehmen Bogner verwendet noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen. Mehrmals hat das Deutsche Tierschutzbüro e.V. den Kontakt zu Bogner gesucht und gebeten auf Echtpelz zu verzichten, leider ist das Unternehmen darauf bisher nicht eingegangen. Deswegen startete der Tierschutzverein vor einigen Wochen die Anti-Pelz-Kampagne gegen Bogner. Es ist allgemein bekannt welche Qualen und Schmerzen die Pelztiere erleiden müssen, um letztendlich als kleines Accessoire an der Jacke oder Mütze zu enden. Es wird Zeit das Bogner verantwortungsvolles und modernes Handeln zeigt und zukünftig auf Echtpelz in seinen Kollektionen verzichtet.

"Aufgrund der Haltungsbedingungen und Tötungsmethoden, werden den Pelztieren ohne vernünftigen Grund Schmerzen und Leid zugefügt. Dies trifft besonders auf den von Bogner verwendeten Pelz aus China zu, ohne effektivem Tierschutzgesetz sind die Tiere dort der Profitgier der Menschen ausgesetzt." So Jan Peifer Gründer des Deutschen Tierschutzbüros. Mit der Verarbeitung dieser tierischen Produkte unterstützt Bogner eine Industrie, die keinerlei Verantwortung für die Belange der Tiere übernimmt.

Informationen zur Kampagne: www.tierschutzbuero.de/bogner-toetet/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.