Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Restcent: HanseWerk-Gruppe spendet 18.000 Euro an Klimaschutz- und Sozialprojekte

vorne Markus Wuttig (Vorstandsvorsitzender vom Umweltbüro) und Sabine Leidel (ehem. Vorstandsvorsitzende), hinten Mario Kramm (Mit

Im Landkreis Vorpommern-Rügen übergibt die HanseWerk-Tochter HanseGas 1.000 Euro. Seit Start der Aktion mehr als 400.000 Euro gespendet.

Quickborn. Insgesamt 18.000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HanseWerk-Gruppe in diesem Jahr gemeinsam mit dem Unternehmen für Klimaschutz- und Sozialprojekte gesammelt. 1.000 Euro fließen davon an eine Initiative im Landkreis Vorpommern-Rügen: Die HanseWerk-Tochter HanseGas hat einen Spendenscheck an das Umweltbüro Nord e.V. Stralsund überreicht, das die Umweltbildung und -information in zukunftsrelevanten Themenfeldern wie Umwelt- und Klimaschutz, Energie, Konsum und Lebensstile sowie Naturschutz fördert.

Peter Grau, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates der HanseWerk-Gruppe, erläutert den Hintergrund: "Die Hälfte der Spendensumme haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch freiwilligen Verzicht auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge ihres Gehalts selbst gesammelt. Dieser Betrag wurde anschließend durch die Unternehmensgruppe verdoppelt." Seit die Belegschaft und die HanseWerk-Gruppe 2005 den Hilfsfonds ,Restcent' eingerichtet haben, konnten verschiedene gemeinnützige Organisationen mit mehr als 400.000 Euro unterstützt werden.

Die Spendenempfänger 2021 im Überblick:

•Förderverein Wildpark Eekholt

•Greenkids Neuengamme gGmbH

•Michael-Otto-Institut im NABU - Außenstelle Bergenhusen

•PLANT-MY-TREE® (Aufforstungsfläche in Hohenaspe)

•Team Rehkitzrettung e.V. Looft

•Umweltbüro Nord e.V. Stralsund

•Unterstützung für Opfer der Flutkatastrophe in Westdeutschland

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.