Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

E3/DC TriLINK-Technologie versorgt Mehrfamilienhäuser

Mit dem innovativen Konzept des Energiefarmings liefert E3/DC eine vielversprechende Technologie für die Wohnungswirtschaft. Ein n

Wie die Wohnungswirtschaft vom E3/DC-Energiefarming profitiert / Win-Win-Situation für Vermieter und Mieter

Dieses Konzept könnte die Wohnungswirtschaft gehörig elektrisieren: Das Osnabrücker Technologieunternehmen E3/DC, 100prozentige Tochtergesellschaft des Energiekonzerns EWE, hat jetzt in Oldenburg erstmals sein Konzept des Energiefarmings in einem Mehrfamilienhaus umgesetzt. Das Ergebnis: Die elektrische Energie kommt zu ca. 90 Prozent aus eigener Erzeugung (PV + KWK) – und die Heizkosten (Gas) werden etwa auf die Hälfte reduziert. Das Energiefarming-Konzept, für das E3/DC u.a. auch den pv magazine Award erhalten hat, soll in weiteren, bereits geplanten Projekten zum Tragen kommen.

In dem Oldenburger Mehrfamilienhaus, das zwei Brüdern gehört, sind zwei dreiphasige Stromspeichersysteme S10 E12 von E3/DC mit Lithium-Ionen-Batterien von Weltmarktführer Panasonic und mit einer Kapazität von jeweils 13,8 kWh im Einsatz. Sie bilden das Herzstück des Konzepts, das im Rahmen einer technischen Sanierung mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis umgesetzt wurde und dessen Skalierung für eine Vielzahl von Anwendungen in der Wohnungswirtschaft möglich ist.

Beim Energiefarming wird eines der mit dem Red Dot Design Award ausgezeichneten Hauskraftwerke, der Farmmanager, mit dem Hausanschluss verbunden. Der Farmmanager steuert das zweite Gerät, den Farmslave, jederzeit und überwacht darüber hinaus sämtliche Energieflüsse im jeweiligen Stromnetz. Die Hauskraftwerke können dank der innovativen TriLINK-Technologie sowohl Gleichstrom- als auch Wechselstrom-Erzeuger koppeln und deren Energieströme mit höchsten Wirkungsgraden zwischenspeichern. Die Ausgangsleistung wird durch die Verbindung der beiden Geräte auf 6.000 Watt verdoppelt. Erst dadurch gelingen ganzjährige höchste Autarkiegrade im Strom von mehr als 90 Prozent.

Zum E3/DC-Pilotprojekt in Oldenburg gehören neben der Photovoltaik-Dachanlage auch eine Kaskade aus Mikro-KWK-Geräten (stromproduzierende Heizung) und eine Brauchwasser-Wärmepumpe (zur Warmwasser-Bereitung im Sommer). Das intelligente Zusammenspiel dieser Komponenten mit der Energiefarm des Osnabrücker Technologieunternehmens E3/DC sorgt für die Einzigartigkeit des Gesamtkonzepts.

Letztlich führt das Konzept von E3/DC, kürzlich als Innovator 2015 mit dem deutschen Mittelstandspreis "Top 100" ausgezeichnet, zu einer Win-Win-Situation für Immobilienbesitzer/Wohnungswirtschaft und Mieter. Für die Mieter reduziert sich im genannten Pilotprojekt sogar die "zweite Miete", weil der Strompreis des Vermieters günstiger ist als der des örtlichen Energieversorgers. Das Bruderpaar hat sich über eine GbR bei der Bundesnetzagentur auch als Energieversorger registrieren lassen.

Aus Sicht der Wohnungswirtschaft schließlich bietet es eine lukrative Geschäftschance: Neben den Einnahmen aus der Vermietung der Wohnungen, kommen Einnahmen aus dem Verkauf von Strom und Wärme an die Mieter hinzu. Die einmaligen Investitionskosten machen sich durch Abschreibungen und Steuervorteile innerhalb weniger Jahre bezahlt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.