Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

ADLER und ReneSola Power entwickeln gemeinsam Solarparks für mehr erneuerbare Energien

Freiflächenanlage ReneSola Power in Ręczyn, Polen mit 17 MW

Energiewende beschleunigen

Der international aufgestellte, voll integrierte Solarprojektentwickler ReneSola Ltd ("ReneSola Power") startet mit der ADLER Smart Solutions GmbH (ADLER) erstes Pilotprojekt im Norden Niedersachsens auf einer Fläche von 36 Hektar.

In der Entwicklung und Realisierung von Freiflächenanlagen zur regenerativen Energieerzeugung steckt ein großes Potential für die angestrebte Energieunabhängigkeit in Deutschland bei gleichzeitiger Vermeidung von CO2-Emissionen zur Erreichung der nationalen Klimaziele. Dafür setzen die Unternehmen ADLER und ReneSola Power auf eine Kooperation zur zielgerichteten Bündelung von Kompetenzen, um PV-Freiflächenprojekte in Deutschland schneller voranzubringen.

Das erste Pilotprojekt der Partnerunternehmen liegt im nördlichen Niedersachen und soll nach einer Entwicklungszeit von ca. zwei Jahren knapp 40 MWp sauberen Solarstrom für die Versorgung von über 12.000 Haushalten bereitstellen: "Wir wünschen uns angesichts der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage unbedingt eine wachsende und schnellstmögliche Autarkie von Energieimporten und diese sollte regenerativ sein", so Tajo Adler, Geschäftsführer und Gründer von ADLER. "Wir haben die Expertise für die Projektentwicklung von Solarparks und können die Realisierung mit der starken Partnerschaft und dem umfassenden Know-How von ReneSola Power in allen Projektphasen noch beschleunigen."

Bernd Wollwerth-Carl, Country Director Germany bei ReneSola Power, sieht in der gemeinschaftlichen Umsetzung von PV-Freiflächenanlagen vielfältige Synergieeffekte und einen günstigen Zeitpunkt zum Einstieg in die Solarenergie für Eigentümer von Freiflächen und Gemeinden: "Für Gemeinden gibt es inzwischen neben den Gewerbesteuereinnahmen ein zusätzliches finanzielles Argument für die Realisierung von PV-Freiflächen an ihrem Standort: Pro Kilowattstunde erzeugtem Solarstrom fließen 0,2 Cent in die Gemeindekasse zur zweckfreien Verwendung. Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Lage und stetig steigenden Energiekosten ist der finanzielle Aspekt aber auch für Landeigentümer ein zunehmend wichtiges Argument."

In Niedersachsen gibt es aktuell in Bezug auf PV-Freiflächenanlagen viele Neuerungen wie beispielsweise bei den Landesraumordnungsprogrammen, die bisher ausgeschlossene Flächen für die Nutzung von Solarenergie zukünftig berücksichtigen. Eine neue Dynamik erhält das Thema außerdem durch die erweiterten Möglichkeiten der Agri-PV, d.h. der kombinierten Nutzung von Flächen für Landwirtschaft und Solarstromerzeugung.

ADLER hat in den letzten Monaten ihre Kapazitäten auch im Bereich Projektrealisierung (EPC) stark ausgeweitet, um der wachsenden Nachfrage entsprechen zu können. In unabhängigen Erstberatungen prüfen ADLER und ReneSola Power das Standortpotential für Freiflächenanlagen und/oder Ladeinfrastruktur für Elektromobilität kostenlos. Mehr Informationen dazu unter info@adlersmartsolutions.de.

Mehr Informationen unter https://www.adlersmartsolutions.de/ und https://www.renesolapower.com 

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.