Aktuelle Pressemitteilungen

Sport

Heiße Rhythmen auf feinem Sand

Beim KLB-Beachvolleyball-Cup in Leverkusen kämpfen bis zu 50 Hobby-Teams um den Sieg.

Für Hobby- und Freizeitsportler: Anmeldefrist für den KLB-Beachvolleyball-Cup gestartet

Traditionelle Netzakrobatik in der Sportstadt Leverkusen: Ab sofort können sich Hobby- und Freizeitsportler für den KLB-Beachvolleyball-Cup anmelden, der am 16. August im Freizeitbad CaLevornia nahe der BayArena stattfindet. Auf die Teilnehmer warten wieder eine familiäre Atmosphäre, feiner Quarzsand sowie heiße Rhythmen während der Spiele. Zudem konnte mit dem renommierten Leichtbeton-Hersteller KLB Klimaleichtblock (Andernach) erneut ein namhafter Hauptsponsor für das Sportevent gewonnen werden. Gespielt wird nach vereinfachten Regeln "4 gegen 4" – die zulässige Höchstzahl liegt bei 50 Mannschaften. Ab sofort können sich interessierte Teams online unter www.beach-lev.de oder www.calevornia.de registrieren.

Am Samstag, den 16. August, ist es soweit: Dann findet wieder der traditionelle Beachvolleyball-Cup im Leverkusener Freizeitbad CaLevornia statt. Da es sich hierbei um die offiziellen "Offenen Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball für Hobby- und Freizeitsportler" handelt, werden auch diesmal wieder zahlreiche Teams aus dem Rheinland (von Bonn bis Düsseldorf) sowie dem benachbarten Ausland erwartet. "Wer seine Teilnahme sichern will, sollte sich möglichst schnell anmelden", empfiehlt daher Stephen Zippert, langjähriger Organisator der Veranstaltung. Die zulässige Höchstzahl liegt nämlich bei 50 Teams und ist je nach Andrang schnell erreicht.

Das Turnier richtet sich an Sportler und Sportlerinnen ab 16 Jahre, die sich dem Beachvolleyball in ihrer Freizeit widmen. Gespielt wird jeweils immer "4 gegen 4" in Gruppen zu je fünf Teams. Zwei unterschiedliche Leistungsklassen sorgen für eine faire sportliche Ausgangsbasis. Vereinfachte Regeln machen es zudem leicht, sich in das Spiel einzufinden. "Der Wettbewerb ist speziell für Hobby- und Freizeitspieler gedacht", betont Zippert. Erfreuliches kann er auch von der Vermarktungsfront vermelden: Als Hauptsponsor fungiert in diesem Jahr das Unternehmen KLB Klimaleichtblock aus Andernach, das Leichtbetonsteine, auch Bimssteine genannt, produziert. "Wir freuen uns, mit der bekannten Baustoffmarke KLB wieder einen namhaften Hauptsponsor für unseren Beachvolleyball-Cup gewonnen zu haben", so Zippert.

KLB-Beachvolleyball-Cup auf einen Blick

Veranstalter & Ort: CaLevornia Freizeitbad in Leverkusen
Veranstaltungstag: Samstag, 16. August 2014
Beginn: 10:00 Uhr
Startgeld: 5 Euro pro Spieler + 7 Euro ermäßigte Tageskarte für das Freizeitbad CaLevornia
Startkaution: 30 Euro pro Team (Rückzahlung am Turniertag, verfällt bei Nichtantritt)
Mindestalter: 16 Jahre

Mehr als nur Sport

Der Beachvolleyball-Cup, der seit 1995 stattfindet, feiert in diesem Jahr sein 19-jähriges Bestehen. Zum 16. Mal jährt sich dabei die Austragung des Wettkampfes im Freizeitbad CaLevornia. Seit jeher besuchen Spieler aus dem In- und Ausland die Veranstaltung – so waren in der Vergangenheit auch Sportler aus Belgien oder den Niederlanden zu Gast. Gemäß bisheriger Tradition werden die Teilnehmer auch in diesem Jahr von ehrenamtlichen Helfern mit Speisen und Getränken zu fairen Preisen versorgt – auch die Kleinsten kommen dabei auf ihre Kosten. Neben Spiel, Spaß und Sport steht zudem die Entspannung im Fokus: So haben die Teams im Rahmen des Turniers die Möglichkeit, sich im Freizeitbad abzukühlen.

Weitere Informationen zum KLB-Beachvolleyball-Cup sowie das Anmeldeformular erhalten Interessenten im Internet unter www.calevornia.de sowie unter www.beach-lev.de. Näheres zum diesjährigen Sponsor ist auf www.klb.de nachzulesen.

Die vollständige Pressemitteilung inklusive printfähiger Bilder ist abrufbar unter: dako pr

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.