Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Winterzauber 2021: Es darf gebucht werden

Hotel Sportalm - Ihr Hotel in Zauchensee

Nach einer langed Durststrecke sind die Betreiber österreichischer Ski Ressorts nun bereit für einen zauberhaften Winter. Wer jetzt bucht, sicher sich den Urlaub an den schönsten Orten in den Alpen.

Scheebedeckte Berggipfel, tief verschneite Wälder und bestens präparierte Pisten - viele Skifans haben genau das im vergangenen Winter vermisst. Nun stehen die Zeichen gut für eine herrliche Wintersaison und wenn die Schneelage ähnlich gut ist wie im vergangenen Winter, besteht Grund zum Jubeln. Österreichs Hoteliers machen sich bereit für eine perfekt organisierte Wintersaison, immerhin hat man die vergangenen Monate für Aus- und Umbauarbeiten genutzt.

Im Hotel Sportalm, dem Top Hotel in Zauchensee, freut man sich auf die Gäste, die bereits jetzt buchen. Ab 4. Dezember 2021 wird Familie Dolschek wieder Gäste empfangen, der Skisaison 2021 steht nichts mehr im Wege.

Nachdem der Saisonstart der vergangenen Wintersaion immer wieder verschoben werden musste, blickt mal nun mit Optimismus auf den Winter 2021. "Wir waren überwältigt von den vielen positiven Nachrichten, die uns unsere Stammgäste haben zukommen lassen", berichtet Inhaber Roland Dolschek, "in einer Zeit der absoluten Unsicherheit hat uns das bestätigt und uns Mut gegeben".

Am meisten vermisste er die persönlichen Kontakte zu seinen Gästen, schrieb Dolschek in einem Blogbeitrag auf der Website des Unternehmen (www.sportalm.com), die gute Stimmung, die im Hotel immer herrsche und auch das Netzwerken. Das Hotel Sportalm ist bekannt für seine Gastlichkeit und die ganz besondere Atmosphäre im Betrieb. Nun hat das Warten ein Ende und Gäste können sich auf eine wunderbare Wintersaison freuen, voller Schneezauber, Pistengaudi und unbeschwerter Freude.

 

Hotel Wintersaison

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.