Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Verein für die Privathotellerie feiert Jubiläum: 10 Jahre PrivateCityHotels

Mitglieder der PrivateCityHotels.

Die Vereinigung privat geführter Hotels umfasst heute knapp 60 Hotels, die sich in den Metropolen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befinden.

Vor über zehn Jahren haben sich engagierte Hoteliers zunächst aus Wien, Salzburg sowie aus Nürnberg zusammengeschlossen und im Laufe der Zeit eine Plattform geschaffen, die alle Mitglieder aktiv im Hotelalltag unterstützt. Neben einer gemeinsamen Vermarktung steht vor allem der regelmäßige Austausch der Hoteliers untereinander im Fokus der Aktivitäten der PrivateCityHotels.

Marius Donhauser, Vorsitzender des Vereins und Inhaber des Hotels Der Salzburger Hof in Salzburg, freut sich über die erfolgreiche Entwicklung der Initiative: "Wir wollen mit unserem Verein zahlreiche Vorteile schaffen, die in der Regel eher Hotelgruppen anbieten können. Insbesondere die Weiterentwicklung und Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch wenn ein privat geführtes Hotel sicher viele Vorteile bietet, so sind hier unsere Möglichkeiten eher beschränkt. Als aktiver Verein sieht es jedoch anders aus. Vom Mitarbeiteraustausch bis zu gemeinsam angebotenen Benefits - wie beispielsweise stark vergünstigte Zimmerraten - bieten wir unserem Team einiges an. Darüber hinaus fördert unsere Gemeinschaft einen stärkeren Zusammenhalt, was gerade in diesen Zeiten unseren Hoteliers besonders viel bedeutet."

"Als familiengeführtes Privathotel sind wir seit vielen Jahren Mitglied bei den PrivateCityHotels aus Überzeugung - der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowohl auf der Inhaber- als auch auf Mitarbeiterebene ist Gold wert. Traditionell sind die Privathoteliers eher Einzelkämpfer, insofern profitieren wir enorm von der Möglichkeit Know-how auszutauschen und uns zu vernetzen. Weiterhin freuen wir uns, unseren Mitarbeitern mit den Corporate Benefits wie günstigen Übernachtungsmöglichkeiten in den Partnerhotels sowie dem Mitarbeiteraustausch zwischen den Privathotels Vorteile bieten zu können, die es sonst nur in der Kettenhotellerie gibt", fügt Kathrin Winkler vom Hotel Prinzregent aus Nürnberg hinzu.

Jedes einzelne Mitglied der Kooperation agiert vollkommen eigenständig als privat geführtes Stadthotel und ist selbst für seinen Erfolg am Markt verantwortlich. Die Dachmarke PrivateCityHotels eröffnet den Mitgliedshotels jedoch attraktive Synergien, auf die sonst nur Kettenhotels zugreifen können.

Die derzeit rund 60 Kooperationsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in insgesamt 17 Destinationen zeichnen sich nicht nur durch einen gehobenen Standard und Individualität aus, sondern verfügen über einige einzigartige, innovative Hotelkonzepte - stets mit einem nachhaltigen Fokus. Dazu gehört beispielsweise das älteste Hotel Wiens oder auch das erste Stadthotel Wiens nach Gemeinwohl-Ökonomie.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.