Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Klimafreundlich reisen im Oktober

Mit viventura klimafreundlich reisen

viventura kompensiert CO2-Emissionen für seine Kunden

Berlin im September 2013 - viventura, der führende Anbieter für nachhaltige Erlebnisreisen nach
Südamerika, startet eine Kooperation mit der Klimaschutzorganisation atmosfair. Der
Reiseveranstalter aus Berlin wird für seine Kunden die CO2-Emissionen für alle im Oktober
verkauften Flugreisen über atmosfair ausgleichen. Die Idee dahinter: Bei entsprechender Resonanz durch die Kunden sollen zukünftig alle Flüge mit viventura klimafreundlich werden. Damit wäre viventura der erste Reiseveranstalter, der alle seine Flugreisen automatisch nach den hohen Standards von atmosfair kompensiert. Eine Kooperation mit atmosfair in dieser Größenordnung ist bisher einzigartig in der Reisebranche.

atmosfair berechnet die Menge an abgegebenem CO2 pro Flug und ermittelt den Betrag, der nötig ist, um die Emissionen in Klimaschutzprojekten wieder einzusparen. Der Beitrag von viventura wird ausschließlich in ein Projekt in Honduras investiert. Dort wird ein Kleinwasserkraftwerk in einer Region betrieben, die zuvor überwiegend von Dieselstrom abhängig war. Durch dieses Projekt konnten zudem neue Stromleitungen gelegt und mehrere Dörfer, Schulen und Kindergärten mit Strom versorgt werden. Teil des Projektes ist auch die Aufforstung und Umwelterziehung im gesamten Wassereinzugsgebiet. Die Anlage spart jährlich etwa 30.000 Tonnen CO2 ein.

viventura ist somit auf dem Weg, einer der ersten, zu 100% nachhaltigen Fernreiseanbieter
Deutschlands zu werden. Den Gedanken hinter dieser Innovation erklärt Geschäftsführer André
Kiwitz: "Wir fühlen uns den höchsten Standards sozialer und kultureller Nachhaltigkeit verpflichtet. Gerade der Tourismus muss sich dem Klimaschutz als große Herausforderung stellen. Es freut uns mit atmosfair einen Partner gefunden zu haben, der nicht nur ökologisch sinnvolle, sondern auch sozial nachhaltige Projekte fördert.

Seit seiner Gründung im Jahr 2001 legt viventura größtmöglichen Wert auf authentisches und
nachhaltiges Reisen. Der Veranstalter vermeidet explizit jegliche Aufenthalte in großen
Hotelketten. Stattdessen werden lokale Unternehmen unterstützt und der Kontakt mit
Einheimischen auf der Reise gefördert. Mit viSozial hat der Berliner Spezialist zudem einen Verein ins Leben gerufen, der soziale Projekte in Südamerika unmittelbar fördert. Ein Anteil jedes Reisepreises wird über viSozial direkt an Sozial- und Umweltprojekte in Südamerika weitergeleitet. Außerdem ist viventura mit dem Siegel TourCert für nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet. Durch die Kooperation mit atmosfair ist viventura nun auf dem Weg einer der ersten ökologisch und sozial komplett nachhaltigen Reiseveranstalter in Deutschland zu werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.