Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

infectX Kampfansage an Viren & Co. in der Hotellerie und Gastronomie

Motivserviette Grace mit antiviralem Wirkstoff

Antivirale Servietten und Einwegtischwäsche optimieren das Hygienekonzept

Emmerich: Der Serviettenhersteller Hantermann ist eine Kooperation mit der Firma HanProtec eingegangen und beginnt im September 2020 mit der Produktion von antiviraler Einwegtischwäsche.

Bereits im Mai 2020 empfiehlt der DEHOGA Verband den Einsatz von Tischsets anstelle von Tischdecken und Papierservietten als Alternative zu Stoffservietten. Wer dieser Empfehlung folgen mag kann sich nun auch für Servietten, Tischläufer, Tischsets, Mitteldecken und Rollenware mit antiviraler Behandlung entscheiden. Natürlich kann man alle Produkte auch individuell bedrucken.

infectX nennt HanProtec das von ihr entwickelte Verfahren, welches bereits zum Patent angemeldet ist. Durch dieses Verfahren werden die Servietten & Co. so veredelt, dass sie ein langlebiges Schutzschild gegen Viren, Keime und Bakterien aufbauen. Bei einer erneuten Kontamination z.B. durch Anfassen oder Nießen werden die Wirkstoffe wiederholt aktiv und töten die besagten Viren, Keime und Bakterien wieder ab.

"Es hat mich selbst überrascht, dass es solche Produkte auf dem Weltmarkt noch nicht gegeben hat, aber wer hat schon vor Corona/COVID-19 über so etwas nachgedacht?", fragt sich der Geschäftsführer Wolfgang Nitsche der HanProtec GmbH.

Die infectX Serie rundet somit jedes Hygienekonzept in Hotels, Restaurants und Bars perfekt ab.

 

Hotellerie

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.