Aktuelle Pressemitteilungen

Reisen/Touristik

Ganz entspannt abheben: Mit wingwave® Coaching Flugangst einfach "wegwinken"

Melanie Kohl

Rund 16% aller Bundesbürger leiden laut einer Umfrage unter Flugangst. Mit Hilfe der wingwave® Methode lässt sich die Aviophobie effektiv und in sehr kurzer beseitigen.

Herzrasen, Schweißausbrüche, Beine wie Wackelpudding – spätestens wenn auf der Startbahn die Triebwerke aufheulen setzt bei einigen Menschen regelrechte Panik ein. Rund 16% aller Bundesbürger leiden laut einer Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie unter Flugangst, auch wenn Sie eigentlich wissen, dass das Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel der Welt ist. Circa 22% fühlen sich beim Fliegen unwohl. Oftmals ist die berufliche und private Lebensqualität durch die Angst vor dem Fliegen stark beeinträchtigt. Nicht selten steht sogar die berufliche Karriere auf dem Spiel. Emotions-Coach Melanie Kohl aus Kamp-Lintfort arbeitet bei Klienten mit Flugangst mit einer neuen, effektiven Methode, dem wingwave® Coaching.

Frei von Flugangst mit der wingwave Methode
Mit der wingwave®-Methode lässt sich die Aviophobie effektiv und in sehr kurzer Zeit beseitigen. Diese Methode nutzt eine Kombination aus drei bereits bewährten psychologischen Coaching-Elementen:
Bilaterale Hemisphärenstimulation zur verbesserten Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften
Neurolinguistisches Programmieren (NLP) zur Auflösung eingefahrener Verhaltens- und Kommunikationsmuster
Myostatik-Test als wissenschaftlich bestätigter kinesiologischer Muskeltest. Stressauslöser können so punktgenau bestimmt werden.

Ursachen von Flugangst
Anders als in vielen Seminaren wird bei Klienten mit Flugangst nicht die Technik von Flugzeugen und deren Sicherheit erklärt, sondern nach den Ursachen geforscht. Flugangst ist nicht angeboren, sondern erlernt Oftmals sind zurückliegende negative Erfahrungen während des Fliegens - wie zum Beispiel Turbulenzen oder ein unerwarteter Zwischenstopp - die Ursache. Auch Erzählungen über schlechte Erfahrungen beim Fliegen im Bekannten- und Familienkreis zählen dazu. Viele Menschen haben auch Angst vor dem Verlust der Kontrolle und Handlungsfähigkeit. Stress im Beruf und Privatleben können die bestehende Flugangst noch verstärken.

Ablauf des Coachings
Mit dem kinesiologischen Muskeltest wird punktgenau den Auslöser für die Flugangst und das damit verbundene Gefühl bestimmt. Über geführte Augenbewegung, die den REM Phasen im Traumschlaf ähneln, werden die Emotionen wieder in ein neuronales Gleichgewicht gebracht und stressende Gefühle abgebaut. Dies hat den Effekt, dass die Klienten dem Flug gelassener und entspannter entgegen sehen. Die Flugangst ist im wahrsten Sinne des Wortes "weggewunken" und kann auch nicht wieder kommen. Nötig sind hierfür in der Regel lediglich drei bis fünf Sitzungen. Wingwave® ist keine Therapie, sondern ein Kurzzeit-Coaching welches die Ursachen der Flugangst in wenigen Sitzungen auflösen oder reduzieren kann.


Über Melanie Kohl
Melanie Kohl ist Expertin für emotionale Stabilität, mentale Stärke und Achtsamkeit. Sie gilt im deutschsprachigen Raum als Ansprechpartnerin, wenn es um die Auflösung von mentalen und emotionalen Blockaden geht. Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt Sie ganzheitliche Konzepte, um Menschen und Organisationen zu mentaler und emotionaler Stärke zu führen und ihr optimales Leistungsvermögen zu entfalten. Manager, Führungskräfte, Kreative sowie Sportler nutzen Ihre Expertise sowohl für die Erreichung ihrer Ziele und Erfolge als auch zur schnellen und effektiven Stressreduktion. In ihren Coachings optimiert Sie das Leistungs- und Kreativvermögen durch eine zuverlässige Stabilität der emotionalen und mentalen Balance – vor allem in herausfordernden Situationen. Nach mehr als 10 Jahren in der freien Wirtschaft ist die ehemalige Marketing Managerin heute erfolgreiche Rednerin, Unternehmensberaterin, Coach und Autorin.
Weitere Informationen finden Sie unter www.melanie-kohl.de/wingwave-coaching

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.